WoW News

Zusammenfassung des Battle for Azeroth Q&A vom 15.03.2018

Watcher und Lore beantworten Fragen zu Battle for Azeroth

Am gestrigen Abend hat sich der Game Designer Ion „Watcher“ Hazzikostas zusammen mit dem Community Manager Josh „Lore“ Allen über eine Stunde Zeit für verschiedene Fragen aus der Community rund um Battle for Azeroth genommen.

Wie üblich bei uns, präsentieren wir Euch eine kleine Zusammenfassung mit den Highlights der Fragen und Antworten vom gestrigen BfA Q&A.

Battle for Azeroth Q&A im Video

Highlights der Q&A-Runde vom 15. März 2018

Es folgt wie gewohnt eine kurze Zusammenfassung der Q&A-Runde der gestrigen Fragen und Antworten.

Zandalari Trolle

  • Die Geschichte von Battle for Azeroth spricht davon, dass Zandlari Trolle Paladine werden können. Ob diese Geschichte allerdings gut oder schlecht endet, werden wir mit der Zeit sehen.
  • Zandalari-Trolle werden nicht sofort mit dem Release von Battle for Azeroth freigeschaltet sondern erst mit dem ersten Story-Content.
  • Die Zandalari Trolle wurden mit dem letzten Alpha Build ein wenig größer gemacht.

Verbündete Völker

  • Die verbündeten Völker werden vorerst immer paarweise erscheinen, aber auf lange Sicht können sie nicht für beide Fraktionen gleichzeitig herauskommen.
  • Mag’har Orcs – Mag’har bedeutet unverdorben, nicht unbedingt die Überlebenden der Scherbenwelt.
  • Die Menschen aus Kul Tiras wurden im Q&A zu den verbündeten Völkern gezählt.
  • Neue Verbündete Völker werden natürlich auch weitere Charakterslots mit sich bringen.
  • Sollte ein verbündetes Volk in Zukunft weniger optische Anpassungsmöglichkeiten als andere Rassen haben, werden die Entwickler weitere Optionen zu der schlechter dastehenden Rasse einfügen.

DIe alten Völker und Rassen

  • Es sind aktuell keine weiteren Anpassungsmöglichkeiten an den alten (bestehenden) Rassen geplant
  • Es gibt aktuell keine konkreten Pläne von  Traditionsrüstungen für die alten Völker einzuführen.
  • Bei den Entwicklern wurden Klassenspezifische Questreihen für das Freischalten von Traditionsrüstungen angesprochen. Dies ist aber aktuell nur ein Gedanke.

Kommunikation mit den Entwicklern

  • Screenshots sowie korrekt gesammelte Daten helfen die Entwickler von seinem Standpunkt zu überzeugen.
  • Rationales Feedback ist viel sinnvoller als emptionales Feedback.
  • Persönliches Feedback eines Spielers ist hilfreicher als der Versuch für die gesamte Community zu sprechen.
  • Die ideale Plattform für das Senden von Feedback basiert darauf, um was für eine Art von Feedback es geht. Twitter ist für Bilder ideal und die Foren für Listen und Texte.

Klassenanpassungen und Balance

  • Die Entwickler möchten die Klassen mehr einzigartig durch ihre Fähigkeiten machen.
  • Man möchte mehr Wert auf die Stärke der Klasse legen und nicht ihre Schwächen extra hervorheben.
  • Der Neid zwischen den Klassen im Spiel ist akzeptabel, sofern er nicht nur auf eine Klasse deutet.
  • Klassen mit neuen Fähigkeiten auszustatten soll in den meisten Fällen eine Schwäche oder Notwendigkeit der jeweiligen Klasse ausgleichen. Leider führt dies auch dazu, dass sich irgendwann alle Klassen gleich anfühlen.
  • Die Entwickler möchten das Gameplay der Spieler lieber durch externe Quellen wie z.B. die legendären Gegenstände aus Legion beeinflussen.
  • Mythic+ Dungeons sollen die Stärken und Schwächen einer Klasse testen.

Gegenstände

  • Battle for Azeroth Items müssen den primären Wert einer Klasse wieder verbessern. In Legion sind es ja teilweise die sekundären Werte wie z.B. kritische Trefferchance beim Dämonenjäger.
  • Gegenstandsstufen sollen den Spielern immer mitteilen, ob es sich bei dem Gegenstand um eine Verbesserung handelt oder nicht.
  • In Legion stellen auch höhere Gegenstände (Gegenstandsstufen) nicht immer eine Verbesserung dar. Die Entwickler sehen diese Situation immer noch als ein Problem an.
  • Spieler sollten keine Simulationen (Simcraft) verwenden, um die wirkliche Spielstärke eines Gegenstands herauszufinden.

Talente und Artefaktwaffen

  • Die Fähigkeiten der Artefaktwaffen werden nicht unbedingt von jeder Klasse benötigt.
  • Das wechseln von AoE-Talenten zu Talenten für Singletarget fühlt sich nicht gut an.
  • Die Effekte der legendären Gegenstände, die in Battle for Azeroth teilweise zu Talenten werden, sollten sich mit der Auswirkung des legendären Gegenstands stapeln.
  • Mit dem Patch 8.0 werden die Entwickler die Artefakteigenschaft deaktivieren. Spieler werden ihre Waffen und Relikte allerdings behalten.
  • In Battle for Azeroth werden die Spieler neue Waffen durch Quests und das besiegen von NPCs erhalten.

PvP in Battle for Azeroth

  • Sollte der „CC“-Effekt zu sehr limitiert sein, fühlt sich PvP wie ein einfaches DPS-Race an.
  • Die Entwickler gehen davon aus, dass das Teamplay immer dann einsetzt, wenn Spieler die Kontrolle über ihre Helden verlieren.
  • Die Belohnungen durch die Prestigestufen können auch in Battle for Azeroth weiterhin von Spielern erlangt werden. Die Entwickler möchten aber keine neuen Belohnungen für Prestigstufen einfügen, weil neue Spieler ab einem bestimmten Punkt nicht mehr wirklich aufholen können. Kosmetische Belohnungen aus dem PvP soll es aber natürlich weiterhin geben.
  • Es könnte mit Battle for Azeroth einen globalen PvP-Chat geben. Solch eine Funktion würde natürlich thematisch perfekt zu Battle for Azeroth passen.

Personliche Beute

  • Die persönliche Beute stellt das von den Entwicklern bevorzugte Belohnungssystem dar.
  • Einige Spieler verwendeten in Legion auch weiterhin das System des Plündermeisters, um so die Teile der T-Sets an bestimmte Spieler zu verteilen. Da es allerdings mit Battle for Azeroth keine Tier-Sets mehr gibt, fällt dieser Verwendungszweck natürlich weg.

Missionen in Battle for Azeroth

  • Es wird mit Battle for Azeroth natürlich auch neue Missionen am Missionstisch geben.
  • Das System der Missionen soll allerdings ein wenig zurückgefahren werden, da es für die Kampagne nicht mehr so stark benötigt wird.
  • Der Missionstisch soll nicht länger als „Time-Gate“ für neue Inhalte herhalten.
  • Die Kriegsressourcen stellen in Battle for Azeroth die neue Währung für Missionen dar.

Mythisch+ Dungeons und Affixe

 

  • Die Entwickler möchten gerne Tyrannisch und Verstärkt auf die normale Ebene für Affixe bringen, und neue Affixe für Mythic 10+ ins Spiel bringen.
  • Das UI für mythische Dungeons soll deutlich verbessert werden.
  • Das aktuelle UI basiert auf dem des Herausforderungsmodus und macht eigentlich keinen wirklichen Sinn mehr.
  • Die Entwickler testen aktuell viele neue Affixe und sind nicht zufrieden mit den von Data-Minern entdeckten Affixen.

Berufe in Battle for Azeroth

  • Mit Battle for Azeroth soll die grundlegende Funktionswiese der Berufe überarbeitet werden. Man möchte so erreichen, dass Spieler in der neuen Erweiterung leichter in einen neuen Beruf einsteigen können.
  • Ab Battle for Azeroth wird jede Erweiterung eine eigene Kategorie innerhalb eines Berufs besitzen. Diese Kategorien werden einzeln gesteigert und sind komplett unabhängig von einander.
  • Die Entwickler möchten erreichen, dass hergestellte Gegenstände relevant für den aktuellen Content sind. Aktuell können die Entwickler dazu aber noch keine Änderungen ankündigen.

Twinks und Gilden mit Battle for Azeroth

  • Einen Twink in Battle for Azeroth zu spielen, wird ungefähr gleich stark unterstützt werden wie es in Legion der Fall war.
  • Mit Battle for Azeroth werden Twinks nicht den gleichen Content wie die Maincharaktere durchspielen. Von den Entwicklern wurde sehr viel in Richtung einer variierenden Spielerfahrung getan.
  • Man möchte den Spielern nicht einfach nur weitere Twinks zum Farmen bereitstellen.
  • Die Aufholmechanik für das Herz von Azeroth soll ähnlich wie bei der Artefaktmacht funktionieren.
  • Gilden werden die gleichen Features wie die neuen WoW-Community erhalten.
  • WoW Community sind kleinere Verpflichtungen als richtige Gilden. Dazu wird es in Kürze noch weitere Informationen geben.

Battle for Azeroth Levelphase

  • Die Verwendung von zwei Kontinenten für Horde und Allianz unterscheidet sich nicht zu sehr von den separaten Zonen aus älteren Erweiterungen.
  • Es gibt auf beiden Kontinenten ausreichend neutrale Bereiche für beide Fraktionen.
  • Mit dem erreichen von Stufe 120 können beide Kontinente von den Spielern betreten und erkundet werden.

Quelle: MMO-Champion.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Close