Warum Battle for Azeroth Alpha Klassenvorstellungen wenig Sinn ergeben - MMONation
WoW News

Warum Battle for Azeroth Alpha Klassenvorstellungen wenig Sinn ergeben

Beispiel anhand des Dämonologie-Hexenmeisters

In Battle for Azeroth gibt es bei manchen Klassen größere, bei manchen kleinere Anpassungen. Bereits im Vorfeld wurde angekündigt, dass der Dämonologie-Hexenmeister stark überarbeitet wird, auch der Überlebens-Jäger bekommt diverse Änderungen.

Das Problem mit den stetigen Änderungen

Theoretisch sind Klassenvorstellung etwas Tolles und ich habe auch überlegt Euch zumindest zu den Klassen, welche ich selber spiele, eine Art kleine Vorschau zu erstellen.

Aber es gibt eine Sache in der Battle for Azeroth Alpha, welche dafür sorgt, dass dies wenig Sinn ergibt. Die Rede ist natürlich von den wöchentlichen Updates, welche immer wieder neue Dinge auf die Testserver bringen. So hat der letzte Alpha Build beispielsweise 13 Talente vom Dämonologie-Hexenmeister verändert.

Andere Klassen sind auch im Wandel, trotz der Tatsache, dass diese nicht allzu groß überarbeitet werden sollen. Manchmal gibt es Talente doppelt, manchmal haben diese keinen Effekt. In einigen Fällen sind die Talentreihen sogar leer, weil die Entwickler das entsprechende neue Talent noch nicht implementiert haben.

Ich möchte mich Euch also im oben eingebetteten Video den Dämonologie-Hexenmeister zeigen und anhand dessen präsentieren, warum meiner Meinung nach es noch zu früh für detaillierte Klassenvorstellungen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Close