Diablo 3

War eine Diablo 4 Ankündigung für die BlizzCon 2018 geplant?

Hat Blizzard geplant Diablo 4 auf der BlizzCon vorzustellen?

Diese Frage beschäftigt seit gestern Abend viele Diablo Fans. Denn wie die Kollegen von Kotaku berichten, war wohl eine Ankündigung von Diablo 4 auf der diesjährigen BlizzCon 2018 geplant. Kotaku beruft sich dabei auf „zwei interne Informanten“ und da Kotaku bekannt für seine Insider ist, könnte dies sogar stimmen.

Diablo 4 Ankündigung zurückgezogen?!

Laut den beiden Insidern hatte Blizzard wohl erst Pläne ein kurzes Video mit dem Mitbegründer Allen Adham nach der Diablo Immortal Ankündigung abzuspielen, worin er verrät, dass sich auch ein „richtiges“ Diablo 4 in der Entwicklung befindet. Da das Team von Diablo allerdings noch nicht bereit wäre, und es keine spielbare Demo oder ähnliches gibt, hat man sich im letzten Augenblick gegen diese Ankündigung entschieden.

Diablo 4 soll fernen bereits zwei verschiedene Chef-Entwickler gehabt haben, die unterschiedliche Visionen für das Spiel hatten. Des weiteren soll sich das Spiel wohl seit 4 Jahren in der Entwicklung befinden. Möglich wäre es natürlich auch, dass man noch kein zufriedenstellendes Material für die Community hat. Ebenfalls ist Blizzard dafür bekannt, gerne auch einmal Spiele komplett einzustampfen auch nach mehreren Jahren der Entwicklung.

Ob dies allerdings wirklich die richtige Entscheidung gewesen ist, bleibt natürlich fraglich. Gerade wenn man sich das Feedback der Community zu Diablo Immortal anschaut.

Feedback von Blizzard zu der Kotaku News

Mittlerweile hat sich auch Blizzard zu dem Kotaku-Artikel geäußert, und bekannt gegeben, dass man weder eine Ankündigung von der BlizzCon zurückgezogen, noch seine weitere geplant gewesen. Blizzard betont erneut, dass man mehrere Teams habe, die an mehreren Diablo-Projekten arbeiten.

Auch Kotaku hat mittlerweile den Artikel angepasst und geändert. Man beharrt aber weiter darauf, dass ein Video mit Allen Adham zu Diablo 4 produziert wurde, ist sich nun aber nicht mehr sicher, dass es wirklich für die BlizzCon geplant war. Es könnte natürlich auch für einen späteren Zeitpunkt geplant gewesen sein.

This article originally stated that Blizzard had recorded a video, planned for BlizzCon, in which co-founder Allen Adham talked about a new Diablo game. Although we can confirm that the video was made, Blizzard disputes that it was planned for BlizzCon.

Wir dürfen also gespannt sein, wie und ob es mit Diablo 4 weiter geht. Sobald es dazu wirkliche Neuigkeiten gibt, erfahrt ihr diese natürlich hier bei MMONation.

Quelle: Kotaku.com (Jason Schreier)

1 Kommentar

  1. 4 Jahre sind se wohl kaum an D4 dran. 2014 kam die eine Expansion für D3 raus und danach wurde ja noch reichlich gepatched.
    Außerdem Blizz hätte nach einem halben Jahr Arbeit an einem Projekt bereits Vorzeigbares auf so einer Messe zu bieten, und wenns nur Konzeptarts und rohe 2 D Kampfanimationen wären.

    Also eher sieht es aus, als dass se erst kürzlich an D4 angefangen haben, vielleicht erst ein paar Monate. Sie wollten vielleicht sogar dazu auf der Messe was zeigen, daher diese über-gehypte Vorankündigung, aber dann gemerkt, dass se das nimmer schaffen terminlich und dann diesen Notnagel Diablo Mobile rausgekramt haben, was ja nur nen billiger Asset Flip von nem bereits bestehenden Asia Mobile Game ist.

    4 Jahren jedenfalls arbeiten die ganz sicher nicht schon an D4 oder einem Äquivalent. Weil selbst ich halte Blizz nicht für so unfähig und weiß, dass so eine große Spieleschmiede nach 4 Jahren schon richtig was auf die Beine stellen würden.
    Ich glaub selbst Overwatch ist nur in der halben Zeit entstanden.
    Ab dem Zeitpunkt als es hies, dass das Projekt Titan komplett eingestampft wurde, weils den eigenen Anforderungen nicht gerecht wird, bis zur Präsentation von Betamaterial von Overwatch waren ja nur etwa 2 Jahre verstrichen oder sogar weniger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Close