WoW News

Schluss mit der nervigen Werbung im LFG-Tool

Blizzard geht gegen unseriöse Anbieter von Boosts vor!

Blizzard hat Änderungen an den Richtlinien für Werbung im Spiel angekündigt und durchgeführt. Demnach sind ab sofort alle nervigen und unseriösen werbenden Boosting-Anbieter nicht länger erlaubt, auch nicht solche, die im Tausch gegen Gold angeboten werden.

Blizzard verbietet die Werbung über den Dungeonbrowser

Keine Chance mehr für unseriöse Anbieter von Boosts im Spiel die bisher den Dungeonbrowser dafür missbraucht haben, um ihre Angebote anzupreisen. Der deutsche Community-Manager hat im Forum bekannt gegeben, dass man ab sofort sämtliche Werbung solcher Dienste verbietet.

Denkt daran, dass die Verkäufe von Diensten wie das Durchziehen durch Raids für Gold nicht von dieser Änderung betroffen sind. Die Verkäufe sind erlaubt, sollten aber mithilfe realmspzifischer Methoden wie dem Handelschat angeboten werden.

Was haltet ihr davon, dass es den unseriösen Anbietern die den Dungeonfinder dazu missbrauchen um ihre Produkte anzubieten nun an den Kragen geht? Schreibt uns gerne eure Meinung in die Kommentare.

Ps: Seriöse Anbieter von Boosting-Services nutzen keinen Dungeonbrowser oder den Handelschat im Spiel! #Gamelooting

Blizzard PosterToschayju zu Richtlinien für Werbung im Spiel (Quelle)

Im Zuge unserer andauernden Bemühungen, Werbung im Spiel zu unterbinden, führen wir einige Änderungen an der Moderation von Werbung über den spieleigenen Dungeonbrowser durch und wollten euch darüber informieren, bevor diese neuen Richtlinien in Kraft treten.

Seit Montag, dem 26. Juni ist Werbung über den Dungeonbrowser für Dienste im Spiel, wie etwa Ziehen oder Boosts, verboten, einschließlich der Angebote für Gold. Der Dungeonbrowser ist, wie der Name schon vermuten lässt, dafür gedacht, Gruppen für Dungeons zu finden. Diese Werbeanzeigen erschweren es, aktive Gruppen zu finden, die gerade erstellt werden. Außerdem werden sie oft als Fassade für Verkäufe gegen Echtgeld genutzt, vor allem, da Gold nicht realmübergreifend übertragbar ist.

Bitte beachtet, dass unsere Richtlinien bezüglich der Verkäufe von Diensten wie Durchziehen durch Schlachtzüge für Gold nicht von dieser Änderung betroffen sind. Diese Verkäufe sind weiterhin erlaubt, sollten aber mithilfe realmspezifischer Methoden wie etwa dem Handelschat angeboten werden.

Mit Patch 8.0 werden wir der mit Rechtsklick aufrufbaren Meldefunktion des Dungeonbrowsers eine Auswahlmöglichkeit für Werbung hinzufügen. In der Zwischenzeit könnt ihr Werbeanzeigen über die Option „Spam“ melden. Vielen Dank für euer Verständnis und eure Hilfe dabei, den Dungeonbrowser frei von unerwünschter Werbung zu halten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Close