WoW Guides

Schattenpriester (Shadow) Level 120 Klassenguide

Talente, Stat-Prioritäten, Spielweise und nützliche Tipps!

Wir begrüßen Euch herzlich zu unserem Schattenpriester Klassenguide für Battle for Azeroth! Wir möchten euch in diesem Guide alle wichtigen Informationen zu Talenten, Attributen, Spielweise und Artefakthalskette näher bringen.

Mein Name ist Chintao, ich spiele seit 2011 für die Gilde UndisputeD auf dem Realm Terrordar. Wir sind eine Progress-orientierte Raidgilde mit drei Raidtagen pro Woche. Mein Priester spiele ich seit dem WoW-Release 2005 und seit Wrath of the Lich King als Schattenpriester.

Für weitere Klassenguides besucht unsere Klassenguide-Übersichtsseite!


Inhaltsverzeichnis

Anmerkung: Der Guide wird im Laufe der Zeit noch angepasst und Änderungen werden eingefügt.

Ihr wünscht mit eurem Priester eine persönliche Beratung um so das Beste aus Eurem Charakter herauszuholen? Dann schaut Euch bei unserem Partner Gamelooting die Klassencoachings an. Dort geben Euch Profi Spieler aus Top Gilden wertvolle Tipps die Euch dabei helfen Eure Spielweise zu optimieren und verbessern! Spart mit unserem Rabatt-Code „MMONATION“ bei jeder Bestellung 5%!

WoW Klassencoaching von Gamelooting


Allgemeines zum Schattenpriester

Der Schattenpriester hat sich der dunklen Seite der Macht angeschlossen und benutzt Schattenzauber, um Gegnern zu schaden. Dazu verwendet er DoTs und direkte Schadenszauber wie Gedankenschlag. Des Schattenpriesters Hauptressource ist Wahnsinn. Sobald genügend Wahnsinn angesammelt wurde, wechselt man in die Leerengestalt, wodurch der Schaden verstärkt wird.

Die Stärken des Schattenpriesters liegen eindeutig in Multitarget Kämpfen, in denen die DoTs ihre volle Wirkung zeigen können und zugleich der Schaden auf ein Hauptziel konstant erbracht werden kann.


Attribute und Stat Prioritäten

Der Primärwert des Schattenpriesters ist Intelligenz.

Attribute

  • Intelligenz: Erhöht den Schaden der Zauber.
  • Kritische Trefferwertung: Erhöht die Chance, dass Angriffe und Heilungen stärkere Wirkung haben.
  • Tempo: Erhöht die Angriffs- und Zaubergeschwindigkeit.
  • Meisterschaft: Erhöht den Schaden von Schattenwort: Schmerz, Vampirberührung, Gedankenschlag/Schattenwort: Leere, Gedankenschinden, Gedankenexplosion, Leereneruption und Leerenblitz.
  • Vielseitigkeit: Erhöht den Schaden und die Heilung unserer Zauber und verringert den erlittenen Schaden.

Stat Prioritäten

folgend die Stat-Prioritäten für den Schattenpriester:

Intelligenz > Tempo = Kritische Trefferwertung > Meisterschaft > Vielseitigkeit

Mit Battle for Azeroth hat Blizzard die Wertigkeit der sekundären Werte verringert, wodurch Intelligenz vergleichsweise sehr stark ist und Items mit höherem Itemlevel meist besser sind.

Da Ringe und Halsketten keine Intelligenz als Wert besitzen, sondern nur Ausdauer und Sekundärwerte, tauscht man diese mit mehr Bedacht aus. Besitzen beide die gleichen sekundären Werte, tauschen wir es durch das Item mit höherem Level aus. Besitzt das aktuelle Item unsere besten Werte (Krit und Tempo), das mit höherem Itemlevel allerdings unsere schlechtesten Werte (Meisterschaft und Vielseitigkeit) tauschen wir es nur aus, wenn der Unterschied im Itemlevel wirklich sehr deutlich ist.

Pawn Strings

Nachfolgend findet ihr zwei Strings für Pawn. Der erste ist für alle Skillungen, die mehr Tempo benötigen. Der andere für Skillungen, die mehr Krit benötigen, zum Beispiel für Verheißungsvolle Geister.

( Pawn: v1: „Tempo“: Intellect=1, HasteRating=1.08, MasteryRating=0.82, CritRating=1.06, Versatility=0.96 )

( Pawn: v1: „Krit“: Intellect=1, HasteRating=1.11, MasteryRating=0.85, CritRating=1.15, Versatility=0.96 )


Talente des Schattenpriesters

Die Talentwahl in einigen Reihen ist abhängig von der Art des Kampfes. Wir unterscheiden zwischen Singletarget, Multitarget mit 2-5 Gegnern und Multitarget mit 6+ Gegnern. Zudem ob die Gegner sich auf einer Stelle befinden oder nicht. Daher müsst ihr euch vorher bewusst sein, welche Kampfart euch bevor steht und die passenden Talente wählen.

Talente in Rot sind gänzlich schlecht. Talente in Orange sind in speziellen Situationen gut und Talente in Grün sind je nach Situation sehr gut!

Tier 1 (Level 15)

Schattenpriester Talente Tier 1

  • Festung des Geistes – Bei Singletarget Kämpfen mit wenig Bewegung das beste Talent. Es verliert aber schnell an Wertigkeit, wenn man sich Bewegen muss und dadurch wenig Gedankenschinden wirken kann.
  • Schattenhafte Einsicht – Der Zufallsfaktor bei diesem Talent macht es zu unberechenbar und stört die allgemeine Rotation des Schattenpriesters. Daher ist dieses Talent sehr schlecht.
  • Schattenwort: Leere – Das beste Talent in dieser Reihe. Es ist immer nützlich und durch die 2 Aufladungen spielt sich die Rotation sehr viel angenehmer.

Tier 2 (Level 30)

Schattenpriester Talente Tier 2

  • Körper und Geist – Ein Geschwindigkeitsboost auf Knopfdruck. Wir können ihn benutzen, wenn wir ihn brauchen, daher in den meisten Situationen das beste Talent.
  • San’layn – Bei Kämpfen in denen man nicht auf den Geschwindigkeitsboost angewiesen ist oder den Raid durch einen weiteren Heilungscooldown unterstützen muss, ein sehr starkes Talent.
  • Manie – Bietet einfach keinen konstanten Geschwindigkeitsboost, wodurch dieses Talent unbrauchbar wird.

Tier 3 (Level 45)

Schattenpriester Talente Tier 3

  • Schicksalshafte Wendung – Sowohl in Singletarget Kämpfen als auch in Kämpfen mit wenigen Adds gut.
  • Elend – Sollten mehrere Ziele verteilt stehen, lohnt sich dieses Talent, da wir uns ein GCD sparen, wenn wir unsere DoTs erneuern müssen. Es ist aber auch ein gutes Talent, wenn dauerhaft bis zu 5 Gegner im Kampf sind, selbst wenn diese zusammen stehen.
  • Dunkle Leere – Bei Kämpfen mit vielen zusammenstehenden Mobs (6+)  gut, da wir zum einen alle gleichzeitig mit Schattenwort: Schmerz belegen, zum anderen Initialschaden verursachen und eine Menge Wahnsinn generieren.

Tier 4 (Level 60)

Schattenpriester Talente Tier 4

  • Letztes Wort – In Kämpfen, bei denen viel unterbrochen werden muss, das ideale Talent.
  • Gedankenbombe – Genau wie Psychischer Schrei, nur auf Entfernung, daher weniger nützlich.
  • Psychisches Entsetzen – Stunned das Ziel für 4 Sekunden und ist hervorragend für Kämpfe, bei denen Mobs kontrolliert werden müssen.

Tier 5 (Level 75)

Schattenpriester Talente Tier 5

  • Verheißungsvolle Geister – Wir benötigen einen kritischen Trefferwert von ~18% damit dieses Talent nützlich wird. In Kämpfen mit verteilten Bossen aber stärker als Schattengeschoss.
  • Schattenwort: Tod – Bei Kämpfen, in denen regelmäßig ein Add spawned oder wir Ziele schnell töten müssen, genau das richtige Talent.
  • Schattengeschoss – Solange man über nicht genügend Krit verfügt, das beste Talent, erstrecht wenn mehrere zusammenstehende Mobs bekämpft werden.

Tier 6 (Level 90)

Schattenpriester Talente Tier 6

  • Bleibender Wahnsinn – Durch die deutlich kürzeren Leerengestalt-Phasen leider ein unbrauchbares Talent.
  • Geistbeuger – Ungeschlagen das beste Talent in dieser Reihe.
  • Leerenstrom – Dieses Talent kommt leider auch nicht gegen den Geistbeuger im Vergleich an.

Tier 7 (Level 100)

Schattenpriester Talente Tier 7

  • Vermächtnis der Leere – Standardmäßig in den meisten Situationen eine gute Wahl. Dadurch, dass wir früher in die Leerengestalt wechseln können, sind unsere Nicht-Leerengestalt-Phasen deutlich kürzer und unser Schaden steigt.
  • Dunkler Aufstieg – Gerade wenn viele Mobs schnell sterben müssen, ein gutes Talent. Dadurch, dass es ein aktives Talent ist und richtig getimed werden muss, ist es in den anderen Situationen schwieriger zu spielen.
  • Abstieg in den Wahnsinn – Leider sind längere Leerengestalt-Phasen nicht mehr wirklich profitabel, weshalb dieses Talent aktuell so nicht gut ist.

Spielweise und Talentbuilds

Die folgenden Bilder zeigen zwei Allround-Skillungen. Die eine für Mythisch+ Instanzen, die andere Für Raid-Bosse.

Beide Skillungen variieren je nach Situation. Siehe dazu die Erklärungen unter Talente!

Beim Schattenpriester dreht sich alles um Wahnsinn und die damit verbundene Leerengestalt. Wir bauen mit unseren Zaubern Wahnsinn auf bis wir 90 (60 mit Vermächtnis der Leere) haben und wechseln anschließend in die Leerengestalt. Diese verstärkt den verursachten Schaden und verringert die Abklingzeit von Gedankenschlag/ Schattenwort: Leere. Über Zeit verlieren wir immer schneller Wahnsinn, bis wir mit unseren Fähigkeiten weniger generieren, als uns abgezogen wird.

Es ist wichtig, die meiste Zeit des Kampfes in der Leerengestalt zu verbringen und so wenig Zeit wie möglich in der normalen Schattenform.

Um das zu erreichen halten wir uns an eine Prioritätenliste. Diese zählt erst, wenn der Kampf bereits begonnen hat und nicht als Startsequenz, diese folgt weiter unten.

Für Singletarget und als Standardrotation kommt folgende Liste zum Einsatz:

Außerhalb der Leerengestalt:

Sobald verfügbar wechseln wir natürlich in die Leerengestalt.

  1. Dunkler Aufstieg (falls gewählt)
  2. Schattengeschoss (falls gewählt)
  3. Dunkle Leere (falls gewählt)
  4. Gedankenschlag/ Schattenwort: Leere
  5. Schattenwort: Schmerz und Vampirberührung
  6. Gedankenschinden als Füller

Innerhalb der Leerengestalt:

  1. Schattengeschoss (falls gewählt)
  2. Geistbeuger (bei ca. 10 Stacks von Leerengestalt)
  3. Dunkle Leere (falls gewählt)
  4. Leerenblitz
  5. Gedankenschlag/ Schattenwort: Leere
  6. Schattenwort: Schmerz und Vampirberührung
  7. Gedankenschinden als Füller

Innerhalb der Leerengestalt gibt es eine allgemeine Rotation an die wir uns halten, die wie folgt aussieht:

Leerenblitz > Gedankenschlag > ½ Gedankenschinden > Leerenblitz > Gedankenschinden

Benutzen zwischendrin natürlich die Zauber, die höher in der Prioritätenliste sind, sobald diese Verfügbar sind.

Die Startsequenz bei Singletarget-Kämpfen:

  1. Gedankenschlag/ Schattenwort: Leere 1,5 Sekunden vor Kampfbeginn
  2. Dunkler Aufstieg (falls gewählt)
  3. Schattengeschoss (falls gewählt)
  4. Schattenwort: Schmerz und Vampirberührung

Ab hier halten wir uns an die Prioritätenliste, da je nach Talentwahl die Sequenz abweicht.

Der richtige Umgang mit unseren DoTs

Bei der Verwendung unserer DoTs müssen wir abschätzen, wie lange der Mob lebt. Lebt er noch mindestens 5 Sekunden, wirken wir Schattenwort: Schmerz. Sind es noch mindestens 7 Sekunden, wirken wir zusätzlich auch noch Vampirberührung. Idealerweise wirken wir unsere DoTs anstelle von Gedankenschinden, können aber ebenfalls Gedankenschlag ersetzen, wenn die DoTs noch länger ticken können.

Um unsere DoTs zu erneuern, ohne Schadensverlust zu erleiden, haben wir ein Zeitfenster von 30% der Laufzeit des DoTs.  Somit können wir Schattenwort: Schmerz in den letzten 4,8 Sekunden und Vampirberührung in den letzten 6,3 Sekunden erneuern, ohne den Schaden zu überlappen. Das Zeitfenster ist somit groß genug um sie statt Gedankenschinden zu wirken.

Multitarget Situationen

In Kämpfen mit mehreren Zielen kommt es sehr auf Übung und Instinkt an.

Wir versuchen, solange die Mobs lange genug leben, unsere DoTs auf alle zu wirken, aber halten Schattengeschoss und Dunkle Leere auf Cooldown und gehen ansonsten immer sofort in die Leerengestalt. Für Burst-AoE nutzen wir anschließen Dunkler Aufstieg falls nicht auf CD. In der Leerengestalt nutzen wir Leerenblitz auf Cooldown, um die DoTs auf den Gegnern zu verlängern. Ebenso halten wir Geistbeuger auf Cooldown.

Zusätzlich zu unseren normalen Zaubern haben wir die Gedankenexplosion, um  mehrere Gegner gleichzeitig zu treffen. Gedankenexplosion ersetzt ab einer gewissen Anzahl an Gegnern andere Zauber, da es dann mehr Schaden macht.

Wir ersetzten folgende Zauber durch Gedankenexplosion ab der angegebenen Anzahl Gegner:

Ab 10 Gegnern oder bei Gegner mit wenig Lebenspunkten nutzen wir außer Leereneruption, Dunkler Aufstieg, Schattengeschoss und Geistbeuger ausschließlich Gedankenexplosion.


Artefakthalskette und Azerit-Boni

In BfA wird es ein verbessertes Artefakt-System geben. Die Artefakthalskette, Das Herz von Azeroth, dient dabei der Verstärkung von speziellen Kopf-, Schulter- und Brust-items. Diese drei Items besitzen spezielle Boni, die wir wählen können und welche uns verbessern.

Bei diesen handelt es sich um allgemeine aber auch klassenspezifische Boni, welche Euch verstärken. Die höherwertigen Gegenstände besitzen insgesamt vier Tier-Stufen:

  • Tier 1: Ein Zonen-Bonus und pro Spezialisierung einen weiteren Bonus
  • Tier 2: Drei Rollen-Boni (erst ab Itemlevel 340 der Azeritrüstung)
  • Tier 3: Zwei defensive Boni
  • Tier 4: Azerite Empowered

Je höhere unsere Azerit-Items sind, desto höher muss das Level der Artefakthalskette sein, um die Boni der verschiedenen Ränge freizuschalten. Für genauere Informationen besucht unsere folgende Seite: Battle for Azeroth Artefakthalskette Guide (Herz von Azeroth)

Azerit Boni (Äußerer Ring / SINGLE Target)

Loading…

Azerit Boni (Innerer Ring / SINGLE Target)

Loading…

Azerit Boni (Äußerer Ring / MULTI Target)

Loading…

Azerit Boni (Innerer Ring / MULTI Target)

Loading…


Anhand der oberen Tabellen sieht man, welche Boni am besten sind.


Verzauberungen, Sockel und Verbrauchsgüter

Eine einfache Möglichkeit unseren Charakter zu verstärken sind Verzauberungen, Edelsteine und Verbrauchsgüter, wie Flasks, Pots und Food.

Verzauberungen

Sockel

Verbrauchsgüter


Addons für den Schattenpriester

Wir möchten euch eine Auswahl an nützlichen Addons für den Schattenpriester mit an die Hand geben, die für mehr Übersicht sorgen.

Weak Auras 2: Zwar ist das Addon allein nicht nützlich, aber in Verbindung mit den Weak Auren von Publik zeigt es alle verfügbaren Cooldowns sowie die Dauer der DoTs auf dem Ziel. Zudem enthält es eine Zauberleiste und eine Wahnsinnsleiste. Dazu einfach im Addon auf „Neu“ dann auf „Importieren“ und den String der Weak Auren kopieren und anschließend importieren.

Twintop’s Insanity Bar: Eine sehr ausführliche Wahnsinnsleiste. Verwende ich anstatt der Weak Aura Leiste von Publik.

KuiNameplates: Ersetzt die Standard Nameplates und zeigt die Laufzeit unserer DoTs, was bei Multitarget Kämpfen sehr hilfreich ist.

Pawn: Zeigt die Wertigkeit eines Items in einem einfachen Wert, um schnell vergleichen zu können, ob ein Item besser ist. Den aktuellen String dazu, findet ihr unter „Stat Prioritäten“!


Schlusswort zum Schattenpriester Klassenguide für Battle for Azeroth

Wir hoffen, euch die Spielweise und alle wichtigen Informationen in diesem Schattenpriester Klassenguide für Battle for Azeroth, näher gebracht zu haben. Solltet ihr Fragen oder Anregungen haben, scheut euch nicht die Kommentarfunktion zu benutzen!

Kommentare

    1. Beim Shadow ist das leider nicht so einfach. Die Theorycrafter sind aktuell dabei, die ganzen Simulationen durchlaufen zu lassen, sobald die Statweights verfügbar sind, füge ich den String hinzu. Bis dahin muss leider die Kategorie „Stat Prio“ reichen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ähnliche Artikel und Guides

Close
Close