Path of Exile: Righteous Fire Juggernaut – Charakter-Guide (Version 3.3.0) - MMONation
Path of ExilePoE Guides

Path of Exile: Righteous Fire Juggernaut – Charakter-Guide (Version 3.3.0)

Mit Feuerschaden durchs Endgame

Der Righteous Fire-Marauder in Path of Exile besticht durch besonders hohe Lebenswerte und ein starkes Überlebens-Potential im Endgame. Seine Stärken liegen hauptsächlich in der schnellen Vernichtung großer Gegnergruppen. Da für diese Skillung jedoch bestimmte Uniques benötigt werden, ist er leider nur für etwas fortgeschrittenere Spieler geeignet. Hier erfahrt ihr alles Wissenswerte zu Righteous Fire, zur Skillung und der benötigten Ausrüstung. Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen!

path of exiel marauder

Mehr Charakter-Guides zu Path of Exile findet ihr auf unserer großen Guide-Übersichtsseite auf MMONation.

Inhaltsverzeichnis

Righteous Fire – Spielweise

Der Skillgem Righteous Fire erlaubt eine rasante Spielweise fürs Endgame, bei der auch größte Gegnergruppen in Sekunden vernichten werden können. Die Fähigkeit richtet dabei Feuerschaden in einem Umkreis um unseren Charakter herum an, entzieht ihm jedoch auch einen großen Teil seines Lebens pro Sekunde. Um die Vorteile dieses Skillgems nutzen und die Nachteile gleichzeitig ausgleichen zu können, sind besondere Skillungen und auch Unique-Items nötig.

Wer diese Mühen auf sich nimmt, wird dafür mit einem Charakter belohnt, der selbst Endgame-Maps innerhalb kürzester Zeit erledigen kann. Da der ausgeteilte Schaden stets mit dem maximalen Leben skaliert, kann hier ein Charakter gebaut werden, der gleichzeitig auf der offensiven, sowie der defensiven Seite überzeugt.

Bei der hier vorgestellten Skillungen spielen wir einen defensiv ausgelegten Juggernaut-Marauder. Der Charakter ist dabei fürs Solo- und Gruppenspiel gleichermaßen geeignet. Aufgrund der verwendeten Uniques (Rise of the Phoenix), kann diese Skillung erst ab Stufe 65 gespielt werden und ist auch nicht für völlig neue Spieler in Path of Exile geeignet.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, diesen Gem zu verwenden und in Skillungen unter zu bringen. Um keine Verwirrung zu stiften, werden wir uns ganz auf die hier angestrebte Spielweise konzentrieren.

path of exile screenshot righteous fire

Vorteile

  • Hohe Verteidigungswerte
  • Hohe Lebenswerte
  • Schnelles Erledigen von Maps möglich
  • Schaden kann nicht reflektiert werden
  • Hohes Endgamepotential
  • Kein 6-Link nötig

Nachteile

  • Bosse manchmal langwierig
  • Skillung erst ab Level 65 spielbar
  • Maps mit „keine Regeneration“-Mod nicht spielbar
  • Bestimmte Uniques nötig

Funktionsweise Righteous Fire – Spielmechaniken

Righteous Fire ist ein offensiver Skillgem, der sich in seiner Funktionsweise grundlegend von anderen Fähigkeiten in Path of Exile unterscheidet. Anders als normalerweise üblich, wird der ausgeteilte Schaden nämlich nicht von den Waffenwerten oder dem Spelldamage aus berechnet. Stattdessen ist er von eurem Leben abhängig. Dabei richtet Righteous Fire 40% eures maximalen Lebens als Burning-Damage um den Charakter herum an. Je höher eure Überlebenswerte sind, desto höher wird automatisch auch euer ausgeteilter Schaden sein.

path of exile skillgem righteous fire

Der Schaden wird dabei als Burning-Damage gerechnet, der immer dann wirkt, sobald sich die Gegner im Wirkungsbereich befinden. Righteous Fire ist deshalb nicht als gewirkter Zauber zu verstehen, sondern ist eher mit einer Schadensaura vergleichbar, die das Leben der Gegner konstant vermindert. Zur besseren Übersicht haben wir hier die Elemente aufgelistet, die den Schaden von Righteous Fire (über das erhöhte maximale Leben hinaus) noch weiter erhöhen:

Spielelemente, die den Schaden von Righteous Fire erhöhen:

  • Increased Fire Damage
  • Burning Damage
  • Damage over Time
  • Area Damage
  • Elemental Damage
  • Flüche und andere Einflüsse, die den Gegner mehr Schaden erleiden lassen

Righteous Fire – Schaden vermeiden

Bei allen Vorteilen, kommt Righteous Fire allerdings auch mit einem enormen Nachteil daher: Nicht nur die Gegner erleiden Schaden, auch der Spieler selbst muss 90% seines maximalen Lebens als Feuerschaden pro Sekunde hinnehmen. Wer also nicht vorzeitig ins virtuelle Gras beißen will, sollte dringend einige Vorbereitungen treffen.

Wie bereits erwähnt, wird der sekündliche Schaden als Feuerschaden erlitten. Es ist also möglich, ihn mit Feuerwiederstand zu reduzieren. Da die gängigen 75% hier jedoch kaum ausreichend sind, muss der Widerstand über sein Maximum hinaus erhöht werden. So können wir den erlittenen Schaden zwar schon einmal stark reduzieren, jedoch immer noch nicht ganz vermeiden. Deshalb müssen wir als zweiten Schritt unsere Lebensregeneration weit genug pushen, bis wir den erlittenen Restschaden ausgeglichen haben.

Für den erhöhten Feuerwiderstand stehen uns folgende Hilfsmittel zur Verfügung:

  • Unique Shield Rise of the Phoenix (+5% (8% in der Legacy-Version))
  • Aura Purity of Fire (+2-3%)
  • Keystone Barbarism (+1%)

Insgesamt erreichen wir so mindestens 83% Feuerwiderstand, was den eingehenden Schaden um den entsprechenden Wert reduziert. Damit erleiden wir jedoch noch immer 15,3% unseres maximalen Lebens als Schaden pro Sekunde. Dies gleichen wir durch Lebensregeneration aus. Dafür haben wir auf Stufe 68 folgende Möglichkeiten:

  • Verschiedene Keystones (ca. 12%)
  • Life Regenartion auf Ausrüstung (beispielsweise Marble Amulet)
  • Asendancy-Keystone Unbreakable (2%)
  • Aura Vitality (ca 1.4%)
  • Bandit Oak (1%)

Selbst ohne das Marble Amulet erreichen wir auf diese Weise genügend Lebensregeneration, um den Schaden durch Righteous Fire auszugleichen.

path of exile shield rise of the phoenix

Da uns der Schild Rise of the Phoenix erst ab Stufe 65 zur Verfügung steht, müssen wir bis dahin eine Übergangs-Skillung spielen und unsere Punkte anschließend neu verteilen. Stellt sicher, dass ihr bereits im Vorfeld alle Bedingungen erfüllt, um nach dem Umskillen keinen zu großen Lebensverlust zu erleiden.

Levelskillung Sunder

Wie bereits erwähnt, verwenden wir für diese Skillung den Schild path of exile skillgem sunderRise of the Phoenix. Dies bedeutet, dass wir bis Stufe 68 eine Übergangs-Skillung spielen. Dafür verwenden wir eine einfache Lösung, bei dir wir mit einem Zweihandhammer, sowie Sunder als Hauptangriff kämpfen.

Wir bewegen uns dabei so durch den Talentbaum, dass wir einerseits mit Sunder guten Schaden austeilen, andererseits jedoch auch schon einmal alle nötigen Wege für unsere Endgame-Skillung zurück legen. Auf diese Weise werden wir auf Stufe 65 nur wenige Punkte neu verteilen müssen. Die Skillung (etwa 80 Punkte bis Stufe 65) sieht dabei folgendermaßen aus:

Diese Skillung sollte uns mehr oder weniger leicht durch einen Großteil des Spiels und bis in den neunten Akt helfen. Das Blood Aqueduct ist hervorragend dafür geeignet, bis Stufe 65 zu leveln und gleichzeitig noch ein wenig Ausrüstung zu farmen. Sobald wir unser Ziel erreicht haben, können wir die nötigen Punkte für unsere Righteous Fire-Skillung neu verteilen.

Skillgems Levelskillung:

Für unsere Levelskillung verwenden wir folgende Skillgems:

  • Sunder: Ein weiträumiger AOE-Angriff, der es uns erlaubt, ganze Gegnergruppen mit Leichtigkeit zu dezimieren. Benötigt einen Zweihandhammer. Support-Gems: Faster Attacks, Fortify, Melee phyiscal Damage
  • Decoy Totem: Lenkt die Gegner auf sich und macht den Weg durch den Levelbereich so ein wenig einfacher.

Damit die Skillgems Vitality und Purity of Fire bereits über ein ausreichend hohes Level verfügen, sollten sie auch während der Levelphase bereits in die Ausrüstung gesockelt werden. Dabei müssen sie nicht jederzeit aktiviert werden (was bei Vitality dennoch hilfreich sein kann).

Skillung Righteous Fire

Sobald wir Stufe 65 erreicht haben, können wir unsere Punkte im Talentbaum neu verteilen. Dabei setzen wir auf hohe Lebenswerte, erhöhten Feuerschaden und Lebensregeneration. Auf Stufe 65 sollte die Skillung dabei in etwa so aussehen:

Im weiteren Verlauf des Spiels aktivieren wir mehr Sockelplätze und immer mehr Leben.

Punktevergabe Juggernaut

Die Punkte im Juggernaut-Talentbaum werden folgendermaßen vergeben:

  • 2 Punkte: Unbreakable (Unzerstörbar)
  • 4 Punkte: Unflinching (Unbeirrbar)
  • 6 Punkte: Unyielding (Unantastbar)
  • 8 Punkte: Unrelenting (Unerbitterlich)

Beachtet dabei, dass zumindest die ersten zwei Punkte bereits vergeben sein sollten, wenn wir die Skillung auf Righteous Fire ändern.

path of exile talentbaum juggernaut

Besonderheiten im Talentbaum

Hier haben wir einige der besonderen Keystones erklärt, die wir für diese Skillung verwenden:

Elemental Equilibrium

Elemental Equilibrium ist ein Debuff, der auf Gegner wirkt, sobald sie mit elementaren Schaden (Feuer, Eis oder Blitz) getroffen werden. Dabei steigt ihr Widerstand gegen das entsprechende Element um 25%, senkt den Widerstand gegen die anderen beiden Elemente jedoch um 50%.

Righteous Fire wirkt als konstanter Lebensentzug mit dem Element Feuer, löst selbst jedoch keine Treffer aus. Deshalb kann RF Elemental Equilibirum nicht auslösen, jedoch durchaus von dem Effekt profitieren. Mit unserer Skillung verwenden wir Shield Charge, um die Gegner mit den Elementen Blitz oder Eis zu treffen. Gerade bei Bossen oder Elitegegnern erhalten wir so einen enormen Schadensboost.

Um Elemental Equilibrium nicht versehentlich für das Element Feuer auszulösen, ist es wichtig, dass wir keine Mods für Feuerschaden („adds x Fire Damage to Attacks“) auf unserer Ausrüstung besitzen.

path of exile elemental equilibrium

Elemental Overload

Erhöht unseren Elementarschaden, wenn wir einen kritischen Treffer ausführen. Dabei verwenden wir ebenfalls Shield Charge. Elemental Overload stellt so einen guten Boost dar.

path of exile elemental overload

Endurance Charges

Gerade in Kombination mit den Talentbaum des Juggernauts, stellen Endurance Charges unser wichtigstes Mittel zur Verteidigung dar. Sie helfen uns, eventuell fehlende Resistenzen auszugleichen, vermindern den eingehenden Schaden und erhöhen sogar unseren eigenen Schaden, sobald wir die entsprechenden Talente aktiviert haben.

Righteous Fire: Die Skillgems

Hier haben wir alle Skillgems und die dazugehörigen Support-Gems aufgelistet, die wir für diese Skillung verwenden.

Righteous Fire

Unser Hauptangriff. Verwandelt Gegner innerhalb von Sekunden in eine rauchende, path of exile skillgem righteous fireblubbernde Masse. Beachtet, dass der Gem nur für den erhöhten Radius in der Stufe gesteigert wird. Auch wenn er erhöhten Zauberschaden bietet, profitiert der Gem selbst nicht davon.

Righteous Fire Support-Gems

  • Increased Area of Effect: Erhöht den Radius des Righteous Fire und seinen Schaden. Macht die Spielweise insgesamt sicherer und bequemer.
  • Burning Damage: Erhöht den Schaden von Righteous Fire.
  • Elemental Focus: Erhöht den Schaden von Righteous Fire.

Shield Charge

Shield Charge dient einerseits dazu, gegnerischen Angriffen auszuweichen und path of exile skillgem shield chargeGefahrensituationen zu entkommen. Gleichzeitig aktivieren wir damit unsere Buffs und Debuffs. Gerade bei Elitegegnern und Bossen, sollte Shild Charge oft verwendet werden, um kritische Treffer zu erzeugen und Elemental Equilibrium auszulösen.

Shield Charge Support-Gems

  • Fortify: Versorgt uns mit dem Fortify-Buff und gibt uns so mehr Sicherheit.
  • Faster Attacks: Lässt uns Shield Charge schneller wirken und gibt uns so mehr Mobilität.
  • Increased Critical Strikes: Auch wenn wir mit Shield Charge selbst keinen Schaden anrichten, lösen wir den Effekt Elemental Overload über kritische Treffer aus. Dieser Gem sollte immer dann gewählt werden, wenn wir Added Lightning Damage nicht benötigen.
  • Added Lightning Damage: Damit kann unser Shield Charge den Buff Elemental Equilibrium auslösen. Sobald wir eine Waffe besitzen, die Blitz- oder Frostschaden anrichtet (selbst 1 Punkt ist ausreichend), ist dieser Gem überflüssig.

Enduring Cry

Ein Warcry, der uns mit Endurance Charges versorgt und uns ein wenig Leben regeneriert. Wird mit mehr Punkten im Juggernaut-Talentbaum überflüssig.

Enduring Cry Support-Gems

  • Increased Duration: Erhöht lediglich die Dauer des Regenerations-Effektes. Der Effekt ist jedoch ziemlich ziemlich gering, weshalb dieser Support Gem auch rein optional.

Rallying Cry

Ein Warcry, der den Schaden erhöht, den die Gegner um uns herum erleiden. Sollte bei größeren Gruppen und auch Bossen verwendet werden.

Rallying Cry Support-Gems

  • Increased Duration: Erhöht die Dauer des Debuffs. Erspart lästiges Neuwirken.

Vitality

Erhöht unsere Lebensregeneration. Im späteren Verlauf des Spiels kann es sein, dass wir die nötige Lebensregeneration auch ohne diese Aura erreichen. In dem Falle kann sie durch eine Fluchaura ersetzt werden.

Purity of Fire

Erhöht unseren maximalen Widerstand gegen Feuerschaden. Sollte immer aktiv sein.

path of exile aura purity of fire

Flammability

Ein Fluch, der den Feuerwiderstand der betroffenen Gegner senkt. Sorgt gerade im Endgame für einen guten Schadensschub. Sollte der Charakter über genug Lebensregeneration verfügen, um auf Vitality verzichten zu können, kann Flammability auch als Aura verwendet werden.

Vaal Lighting Trap

Ein weiterer Skillgem, der mit seinem Shocked Ground-Effekt unseren ausgeteilten Schaden erhöht. Sollte bei Bossen oder Elitegegnern verwendet werden.

Vaal Lightning Trap Support-Gems

  • Increased Duration: Erhöht die Dauer des Shocked Ground-Effektes.

Die richtigen Werte für unsere Ausrüstung

Hier haben wir alle wichtigen Werte für die benötigte Ausrüstung aufgelistet. Generell verwenden wir Rüstungen mit Armour.

Wichtige Werte Waffe

  • Elemental Damage (increased)path of exile waffe
  • Cold/Lightning Damage (adds)
  • Burning Damage (increased)
  • Lightning Damage (increased)
  • Area Damage (increased)
  • Critical Strike Chance (increased)
  • „Adds Fire Damage“ darf nicht vorhanden sein!

Wichtige Werte Rüstung und Schmuck

  • + maximum Life (Sollte auf jedem Teil mit der bestmöglichen Mod sein)path of exile ruestung
  • + Armour
  • Increased Armour
  • Widerstände bis zum maximalen Wert
  • Increased Movement Speed
  • Schadensmods wie auf Waffe
  • „Adds Fire Damage“ darf nicht vorhanden sein!

Wichtige Werte Juwelen

Die Juwelensockel füllen wir mit Increased Maximum Life, Widerständen, sowie den Damage-Mods, wie wir sie auch auf der Waffe verwenden.

Die Flasks

Generell wählen wir Divine Life Flasks mit Instant Recovery. EineSulphur Flask ist ebenfalls empfehlenswert, da der Consecrated Ground-Effekt unseren Schaden zusätzlich noch einmal erhöht.

Nennenswerte Unique-Items

Hier haben wir einige Unique-Items aufgelistet, die für unsere Skillung von besonderer Bedeutung sind:

  • Stiefel: Kaom’s Roots – hohe Lebenswerte
  • Brust: Kaom’s Heart – hohe Lebenswerte, erhöhter Feuerschaden
  • Amulett: Bloodgrip – Lebensregeneration, doppelter Wert aus Heal Flasks (ein echter Lebensretter)
  • Ringe: Kaom’s Way – verstärkt Endurance Charges
  • Waffe: Doryani’s Catalyst – Hoher Elementarschaden und Crit

path of exile marble amlet bloodgrip

Banditenbonus Deal with the Bandits

Bei der Quest Deal with the Bandits im zweiten Akt des Spiels wählen wir Oak als unseren Verbündeten. Im Endgame kann darüber nachgedacht werden, den Bonus durch zwei Skillpunkte zu ersetzen.

Bandit Oak

  • +1% Life Regenerated per Second
  • +2% Additional Physical Damage Redcution
  • +20% Increased Physical Damage

Deutsche Namen der Fähigkeiten

Für die Spieler der deutschen Version haben wir hier alle wichtigen Fähigkeiten noch einmal in der übersetzten Version aufgelistet.

  • Righteous Fire – Sühnendes Feuer
  • Sunder – Zerschlagen
  • Shield Charge – Schildansturm
  • Enduring Cry – Widerstandsschrei
  • Rallying Cry – Schlachtruf
  • Vitality – Vitalität
  • Purity of Fire – Reinheit des Feuers
  • Flammability – Entflammbarkeit
  • Increased Duration – Erhöhte Wirkungsdauer
  • Fortify – Verstärken
  • Increased Area of Effect – Erhöhter Wirkungsbereich
  • Burning Damage – Brandschaden
  • Elemental Focus – Elementarfokus
  • Rise of the Phoenix – Auferstehung des Phönix
  • Elemental Overload – Elementarüberladung
  • Elemental Equilibrium – Elementargleichgewicht

Solltet ihr Fragen, Kritik oder Anmerkungen zu diesem Guide haben, könnt ihr uns diese wie immer in den Kommentaren mitteilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Close