WoW Guides

Heilig (Holy) Priester Level 120 Klassenguide

Heilig Priester Talente, Spielweise, Stat Prio und vieles mehr

Herzlich willkommen zu unserem ausführlichen Heilig-Priester Level 120  Klassenguide für Battle for Azeroth. Wir möchten Euch in diesem Artikel alles zu den Talenten, Spielweise und Stat Prio mit Battle for Azeroth präsentieren.

Mein Name ist Rondagon und ich spiele bei der Gilde Northern Sky auf dem Server EU-Blackhand und lege dort den Fokus meiner Aktivität auf das Raiden, insbesondere auf der Schwierigkeitsstufe Mythisch. Neben meinem Wiederherstellung-Schamane spiele ich seit Burning Crusade auch meinen Heilig Priester aktiv.

Inhaltsverzeichnis

Anmerkung: Der Guide wird im Laufe der Zeit noch angepasst und Änderungen werden eingefügt.

  • 17.10.2018 (Patch 8.0.1): Der Guide wurde für den aktuellen Patch angepasst und korrigert.
Ihr wünscht mit eurem Priester eine persönliche Beratung um so das Beste aus Eurem Charakter herauszuholen? Dann schaut Euch bei unserem Partner Gamelooting die Klassencoachings an. Dort geben Euch Profi Spieler aus Top Gilden wertvolle Tipps die Euch dabei helfen Eure Spielweise zu optimieren und verbessern! Spart mit unserem Rabatt-Code „MMONATION“ bei jeder Bestellung 5 %!

WoW Klassencoaching von Gamelooting


Allgemeines zum Heilig-Priester

Der Heilig-Priester ist der Urtyp der aller Heilerklassen in WoW und hat ein vielseitiges Repertoire an Heilungszaubern. Egal ob es Gruppenheilung in Schlachtzügen oder die schnelle Heilung von einzelnen Zielen ist, für jede Situation ist etwas dabei. Durch seine Talente kann er seine gewünschten Stärken noch weiter ausbauen, z.B. durch den neuen Raidcooldown Segenswort: Erlösung.

Somit ist ein guter Heilig-Priester in fast jeder Situation eine Bereicherung für den Schlachtzug. Bei der allgemeinen Spielweise hat sich im Vergleich zu Legion nicht viel verändert. Wir haben weiterhin die starken Segenswörter, deren Abklingzeit wir durch andere Zauber reduzieren können, um sie so häufiger zu benutzen.


Attribute und Stat Prioritäten

Werfen wir zunächst einen Blick auf die verschiedenen Attribute, die uns zur Verfügung stehen.

Attribute

  • Meisterschaftswertung erhöht unsere Meisterschaft: Echo des Lichts. Unsere Meisterschaft bewirkt, dass direkte Zauber, zusätzlich zu ihrem normalen Effekt, eine Heilung über Zeit auf dem Ziel bewirken. Diese dauert 6 Sekunden und entspricht einem prozentualen Anteil der direkten Heilung. Mehr Meisterschaftswertung erhöht den prozentualen Wert.
  • Tempowertung erhöht Angriffsgeschwindigkeit, verringert unsere Zauberzeit aller Zauber, verringert die Globale Abklingzeit von Spontanzaubern und erhöht die Rate, mit der unsere Heilungs-über-Zeit-Zauber ihre Heilung bewirken.
  • Kritische Trefferwertung erhöht die Chance, einen kritischen Treffer mit allen Zaubern oder Angriffen zu wirken. Kritische Treffer bewirken doppelt so viel Heilung oder Schaden, wie normale Treffer.
  • Vielseitigkeit erhöht unseren ausgeteilten Schaden sowie unsere gewirkte Heilung und verringert unseren erlittenen Schaden.

Stat Prioritäten

Je nachdem, in welchen Bereichen des Spiels ihr mit Level 120 unterwegs seid, ändert sich die Reihenfolge der Stats ein wenig.

  • Schlachtzüge:
    Intelligenz > Meisterschaftswertung > Kritische Trefferwertung > Tempowertung > Vielseitigkeit
  • Dungeons und Mythic+:
    Intelligenz > Tempowertung > Kritische Trefferwertung = Vielseitigkeit >Meisterschaftswertung

Grundsätzlich gilt es zu bedenken, dass wir kein Schadensausteiler sind und es daher deutlich schwieriger ist, einen „besten“ Stat zu finden, da dies stark von der Situation bzw. dem Kampf abhängt und im Falle von Raids auch von Euren Mitheilern. Beim Priester sind darüber hinaus die verschiedenen Attribute bezüglich ihrer Effektivität sehr nahe beieinander, sodass in fast allen Fällen der Gegenstand mit der höchsten Stufe vorzuziehen ist, da diese insgesamt mehr Stats mitbringen. Eine ausgewogene Verteilung eurer Attribute ist ebenfalls eine gute Lösung, da kein Attribut wirklich schlecht ist.

Der Wert von Meisterschaft und Tempo ist bei Heilern häufig etwas umstritten, da zum einen Tempo dazu führt, dass ihr Euer Mana schneller ausgeben könnt. Dies stimmt zwar, aber dafür könnt ihr in kritischen Situationen auch sehr verlässlich schnell viel Heilung bewirken. Ebenso ist die Wirkung von Meisterschaft sehr situativ. Wenn ihr in Eurem Schlachtzug sehr gute oder viele andere Heiler habt, wird eure Meisterschaft nicht so oft ihren vollen Effekt entfalten können, da die Gruppe zu schnell wieder volle Gesundheit haben wird. Sollte jedoch sehr viel Heilung benötigt werden, ist eure Meisterschaft sehr mächtig und zudem sehr manaeffizient.

Der erhöhte Wert von Tempowertung in Dungeons erklärt sich so, da ihr in Dungeons alleine für Eure Gruppe verantwortlich seid und Mana ein deutlich kleineres Problem darstellt, als in Schlachtzügen. Außerdem spielt in Dungeons der Schaden, den ihr als Heiler der Gruppe beisteuern könnt ebenfalls eine Rolle. Da dieser aber nicht von Meisterschaft beeinflusst wird, ist diese Attribut auf dem letzten Platz.


Talente des Heilig-Priester

Schauen wir uns zunächst die Talente an, die uns zur Verfügung stehen.


Tier 1 (Level 15)

Heilig-Priester Level 15 Talente

Unsere Empfehlung: In Schlachtzügen wählt ihr Erleuchtung, da mehr Mana immer hilft. In Dungeons empfiehlt sich Spur des Lichts, da hier viel mit Blitzheilung geheilt wird und Mana kein großes Problem darstellt. Anhaltende Erneuerung klingt zwar nett, erfordert aber ein teilweise merkwürdiges Spielverhalten, um den Effekt zu nutzen und ist dann trotzdem wenig effektiv


Tier 2 (Level 30)

Heilig-Priester Level 30 Talente

  • Engelsgnade bewirkt, dass erlittener Schaden die Abklingzeit von Verzweifeltes Gebet
  • Beharrlichkeit bewirkt, dass solange ihr Erneuerung auf euch selbst aktiv habt, der erlittenen Schaden um 10% verringert wird.
  • Engelsfeder erlaubt euch, Feder auf den Boden zu legen. Spieler, die hindurchlaufen erhalten einen Geschwindigkeitsschub.

Unsere Empfehlung: Da der Heilig Priester eher wenige mobil ist, empfiehlt sich eigentlich immer Engelsfeder. In sehr hochstufigen Dungeons könnte Beharrlichkeit nützlich sein, aber dies ist selten der Fall.


Tier 3 (Level 45)

Heilig-Priester Level 45 Talente

Unsere Empfehlung: In Dungeons ist Schutzengel zu empfehlen, da er so häufiger nutzbar ist. In Schlachtzügen hingegen ist Kosmische Welle die beste Option, da es kostenlose Heilung produziert und wir häufig Gebrauch von den Segenswörtern machen wollen. Da ihr nie sterben solltet, ist Jenseits keine gute Option.


Tier 4 (Level 60)

Heilig-Priester Level 60 Talente

  • Psychische Stimme verringert die Dauer von psychischer Schrei um 50%.
  • Tadel macht Segenswort: Züchtigung zu einem Stun anstatt einer Betäubung.
  • Strahlende Kraft stößt alle Gegner um euer Ziel zurück und verlangsamt sie.

Unsere Empfehlung: In Schlachtzügen spielen alle Talente dieser Reihe keine Rolle. In Dungeons solltet ihr Tadel nehmen, da ihr so einen Stun dabeihabt.


Tier 5 (Level 75)

Heilig-Priester Level 75 Talente

  • Woge des Lichts: Eure Heilzauber haben die Chance, dass eure nächste Blitzheilung kostenlos und zu einem Spontanzauber wird.
  • Verbindende Heilung ist ein neuer Heilzauber, der das Ziel, einen nahen verbündeten und euch selbst um einen moderaten Betrag heilt. Verringert außerdem die Abklingzeit der beiden Segenswörter um 3 Sekunden.
  • Kreis der Heilung heilt 5 Verbündete in der Nähe und ist ein Spontanzauber.

Unsere Empfehlung: In Dungeons sollte Woge des Lichts eure erste Wahl sein, da ihr viel mit Blitzheilung arbeitet und so beweglicher seid. In Schlachtzügen hingegen gewinnt Verbindende Heilung, da es ein sehr effizienter Heilzauber ist und die Abklingzeit dr Segenswörter verringert. Kreis der Heilung ist zwar in beiden Situationen nutzbar, wird aber nur selten gewählt da er keine Synergie mit den Segenswörter herstellt.


Tier 6 (Level 90)

Heilig-Priester Level 90 Talente

  • Segnung gibt eurem Gebet der Besserung die Chance, beim Weiterspringen ein Erneuerung auf dem Ziel zu hinterlassen.
  • Göttlicher Stern ist ein zusätzlicher Zauber, der Verbündete vor euch heilt und Gegner Schaden zufügt.
  • Strahlenkranz ist ebenfalls ein zusätzlicher Zauber mit etwas mehr Abklingzeit. Er heilt alle Verbündeten um euch herum und fügt Gegnern Schaden zu.

Unsere Empfehlung: In Dungeons ist Göttlicher Stern eine gute Option, da ihr nur wenig Nutzen aus Gebet der Besserung und somit Segnung ziehen könnt. Strahlenkranz ist hier sehr gefährlich, da es gerne weitere Gegner addet.

In Raids sorgt Segnung für einen Zugewinn bei eurer passiven Raidheilung und ist daher die einfachste Wahl, die gut mit Segenswort: Erlösung und Gebet der Besserung interagiert, besonders bei konstantem Raidschaden. Je nach Situation und Tier 7 Talent kann Strahlenkranz aber auch eine gute Option darstellen, insbesondere wenn in kurzer Zeit Gruppenheilung erforderlich ist.


Tier 7 (Level 100)

Heilig-Priester Level 100 Talente

  • Licht der Naaru bewirkt, dass all Eure Zauber, die die Abklingzeit eurer Segenswörter reduzieren, dies 33% besser tun, also um 8 statt 6 Sekunden.
  • Apotheose ist ein 2 Minuten Cooldown, der die Manakosten von Segenswörtern entfernt und den Effekt von Heilige Worte um 300% erhöht. Eure Segenswörter sind also viel schneller wieder einsatzbereit.
  • Segenswort: Erlösung ist ein neuer Raidcooldown. Er heilt alle Gruppenmitglieder um eine ordentlcihe Menge und hinterlässt auf jedem eine Erneuerung sowie zwei Aufladungen von Gebet der Besserung. Die Abklingzeit von 12 Minuten wird bei jedem Wirken eines anderen Segenswortes um 30 Sekunden verringert. Bei normaler Spielweise sollte die Abklingzeit durch die Reduzierung etwa auf 4-5 Minuten reduziert werden.

Unsere Empfehlung: In Dungeons ist Apotheose eure erste Wahl, da es in schwierigen Situationen eure Heilung stark verbessern kann. In Schlachtzügen ist in den meisten Situationen Segenswort: Erlösung die beste Wahl. Solltet ihr keinen großen Raidcooldown benötigen, ist Licht der Naaru eine Alternative, da es dauerhaft eure Heilung verbessert. In diesem Fall empfiehlt sich Strahlenkranz im Tier 6, da wir ohne Segenswort: Erlösung deutlich weniger Nutzen aus Segnung ziehen können.


Spielweise und Talentbuilds

Neben Euren Talenten stehen euch immer folgende Fähigkeiten zur Verfügung:

Normale Heilzauber

  • Heilung: Langsame und effiziente Heilung von einem Ziel.
  • Blitzheilung: Schnelle, aber teure Heilung von einem Ziel.
  • Segenswort Epiphanie: Starke Heilung von einem Ziel. Spontanzauber und eine Minute Abklingzeit.
  • Erneuerung: Spontanzauber, hat eine initiale Heilungskomponente und eine, die über 21 Sekunden heilt.
  • Gebet der Besserung: Das nächste Mal, wenn das Ziel Schaden erleidet, wird es geheilt. Das Gebet springt dann auf ein anderes Gruppenmitglied. Heilt bis zu 5 Ziele und hat 12 Sekunden Abklingzeit.
  • Segenswort: Heiligung: Effiziente Gruppenheilung. Heilt sofort 5 Gruppenmitglieder um einen großen Wert, hat allerdings auch eine Minute Abklingzeit.
  • Gebet der Heilung ist unser zweiter Gruppenheilungszauber. Hat keine Abklingzeit und heilt 5 Gruppenmitglieder.
  • Heilige Nova: Heilt verbündete in eurer Nähe geringfügig und fügt Feinden Schaden zu.
  • Läutern entfernt Magie oder Krankheiten von befreundeten Einheiten.

Starke Heilzauber

  • Gotteshymne ist euer starker Heilungscooldown für die Gruppenheilung. Heilt für 8 Sekunden regelmäßig alle Mitglieder eurer Party oder eures Schlachtzugs. 3 Minuten Abklingzeit
  • Schutzgeist ist unser „Oh-Shit“ Button. Er erhöht die Heilung auf ein Ziel kurzzeitig um 60% und setzt seine Gesundheit auf 40%, sollte er während dieser Zeit sterben.

Sonstiges

  • Machtwort: Seelenstärke: Wie jeder Priester könnt ihr die maximale Gesundheit aller Gruppenmitglieder um 10% erhöhen
  • Symbol der Hoffnung ist ein kanalisierter Zauber, der bei allen Heilern jede Sekunde 2% seines fehlenden Manas wiederherstellt.
  • Verzweifeltes Gebet erhöht kurzzeitig unsere maximale Gesundheit und heilt uns jeweils um 25% der maximalen Gesundheit
  • Glaubenssprung ermöglicht es uns, ein Gruppenmitglied zu uns zu ziehen.
  • Massenbannung: Entfernt magische Effekte von bis zu jeweils 5 freundlichen und feindlichen Zielen.
  • Magiebannung: Entfernt Stärkungszauber von Feinden.
  • Segenswort: Züchtigung kann einzelne Gegner kurzzeitig betäuben.

Passive Fähigkeiten


Builds für den Heilig-Priester

Eure Spielweise hängt davon ab, wie sich der Bosskampf gestaltet. Bei leichtem Schaden auf wenigen Zielen lässt sich mit Heilung sehr manasparend heilen.  Gebet der Besserung sollte auch häufig genutzt werden. Die Heilung auf dem verletzten Ziel ist zwar nicht so hoch, aber das Gebet springt weiter und heilt so andere Spieler beim nächsten aufkommenden Gruppenschaden. Erneuerung solltet ihr nur verwenden, wenn ihr in Bewegung seid und keine anderen Optionen habt.

Der Zauber ist leider immer noch sehr ineffektiv, der er keine Synergie mit den Segenswörtern bietet und seine Heilung zudem nicht von unserer Meisterschaft profitiert. Wenn der Schaden stärker wird, solltet ihr Segenswort Epiphanie oder in brenzligen Situationen auch Blitzheilung verwendet, achtet hier aber auf euer Mana. Um ein Ziel vor dem Sterben zu bewahren, könnt ihr noch Schutzgeist verwenden.

Zur Gruppenheilung solltet ihr ebenfalls darauf achten, Gebet der Besserung regelmäßig zu verwenden. Bei starken Gruppenschaden verwendet ihr Segenswort: Heiligung und Gebet der Heilung sowie mögliche Tier 6 Talente. Wenn es wirklich eng wird, lohnt es sich nicht mehr Gebet der Besserung zu benutzen. Eure letzte Rettung sind Gotteshymne oder, falls ihr es ausgewählt habt, Segenswort: Erlösung.

Eine Besonderheit ergibt sich, wenn ihr mit Verbindende Heilung spielt. Hierbei wird fast ausschließlich Verbindende Heilung genutzt und immer, wenn verfügbar, Segenswort: Heiligung und Segenswort Epiphanie. Dies sorgt insbesondere im Raid dafür, dass Segenswort: Erlösung möglichst schnell wieder einsatzbereit ist. Ausnahmen bieten hier starker Gruppenschaden, dann ist und Gebet der Heilung immer noch ein starker Zauber.

Symbol der Hoffnung nutzt ihr am Besten gegen Ende eines Bosskampfes, da nur jeweils 2% des fehlenden Manas hergestellt werden. Wenn ihr den Zauber mit 90% Mana benutzt, stellt er so gut wie kein Mana wieder her. Denkt hierbei auch an eure Mitheiler im Schlachtzug.

Grundsätzlich ist zu Beginn eines Addons das Mana immer knapp und es ist schwierig, die Gruppe immer vollzuheilen. Daher ist es hier besonders wichtig, effizient zu arbeiten. Und falls doch mal gerade nichts zu heilen ist, könnt ihr ruhig auch ein paar Heilige Pein auf den Gegner zaubern. Das kostet euch kein Mana und verursacht etwas Schaden.


Artefakthalskette und Azerit-Boni

Gleich zu Beginn von Battle for Azeroth erhalten wir die Halskette „Herz von Azeroth“. Diese Kette nimmt eine ähnliche Rolle wie die Artefaktwaffe ein: Wir werden sie das gesamte Addon behalten und sie stetig verbessern. Durch das Sammeln von Azerite-Power wird die Stufe der Kette Stück für Stück verbessert.

Für den Brust-, Schulter- und Kopfslot erhaltet ihr durch Dungeons oder Schlachtzüge die Azerite Items. Diese Items haben keine sekundären Attribute, sondern nur Ausdauer und Intelligenz. Dafür könnt ihr aber, abhängig vom Level eurer Halskette, Boni in diesen drei Ausrüstungsteilen freischalten. Es gibt maximal 4 Stunden in jedem Item.

  • Tier 1: Ein allgemeiner Bonus und mehrere Boni für die Spezialisierungen.
  • Tier 2: Drei zufällige allgemeine Boni
  • Tier 3: Zwei zufällige defensive Boni
  • Tier 4: Azerite Empowered

Azerit Interface beim Heilig-Priester

Anders als bei den Waffenrelikten, sind die möglichen Boni, die ein Item haben kann, festgelegt. Das hei0t, wenn ihr 3 mal die Schultern von Boss XY lootet, werden jedes Mal die exakt gleichen Boni darin möglich sein. Gegen eine entsprechende Gebühr könnt ihr die ausgewählten Boni erneut aussuchen.

Azerit Boni (Äußerer Ring / SINGLE Target)

Loading…

Azerit Boni (Innerer Ring / SINGLE Target)

Loading…

Azerit Boni (Äußerer Ring / MULTI Target)

Loading…

Azerit Boni (Innerer Ring / MULTI Target)

Loading…



Verzauberungen, Sockel und Verbrauchsgüter

Verzauberungen

Sockel

Verbrauchsgüter


Addons für den Heilig-Priester

Beim Heilen empfiehlt es sich, sogenannte „Mouseover-Makros“ zu verwenden. Sie sorgen dafür, dass ihr den Mauszeiger nur über euer Ziel halten müsst, aber es nicht mehr anklicken müsst. Der Vorteil ist, dass ihr so z.B. den Boss im Ziel behalten könnt. Diese Makros sehen z.B. so aus

#showtooltip Blitzheilung
/cast [@mouseover] Blitzheilung

Damit ihr die Übersicht behaltet, empfehlen sich die üblichen Addons, also z.B. Weakauras für die Abklingzeiten eurer Fähigkeiten oder Bossmods wie Bigwigs oder Deadlybossmods für wichtige Bossfähigkeiten.

Speziell als Heiler in Raids kann auch ExorusRaidTools interessant sein, da ihr so eine Übersicht über die Cooldowns Eurer Mitheiler bekommen könnt.


Schlusswort zum Heilig Priester Klassenguide für Battle for Azeroth

Euch hat unser Heilig Priester Level 120 Klassenguide hoffentlich gefallen, und ihr konntet einiges übernehmen. Solltet ihr Fragen oder Probleme haben, schreibt dies bitte einfach kurz in die Kommentare. Schaut Euch auch gerne unsere anderen WoW Klassenguides für Battle for Azeroth an.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ähnliche Artikel und Guides

Close
Close