Ende vom 32-Bit Client für World of Warcraft naht - MMONation
WoW News

Ende vom 32-Bit Client für World of Warcraft naht

Blizzard stellt den 32-Bit Client für World of Warcraft ein!

Nutzt ihr noch einen wirklich alten PC auf dem nur eine Windows Installation mit 32-Bit läuft? Dann solltet ihr langsam aber sicher aufrüsten, denn wie die Entwickler am gestrigen Abend bekannt gegeben haben, wird die Unterstützung von World of Warcraft unter 32-Bit im Sommer dieses Jahres eingestellt.

Bereits mit dem Patch 7.3.5 wurden Spieler mit einem 32-Bit Client gewarnt, dass sich demnächst die Systemvoraussetzungen für World of Warcraft ändern.

Besitze ich bereits ein 64-Bit System?

Wenn ihr Euch nicht sicher seid, welches System ihr nutzt, schaut einfach einmal in den Systemeinstellungen von eurem Computer nach. Gebt dazu unter Win 10 einfach „PC-Infos“ in das Suchfeld ein. Alle anderen Systeme öffnen einfach einmal die Systemsteuerung und anschließend Info. Dort sollte ein 64-Bit-Betriebssystem installiert sein.

Solltet ihr wirklich noch ein 32-Bit-Betriebssystem nutzen, müsst ihr auf 64-Bit aufrüsten. Unter Win 7 und Win 10 gibt es dazu ein kostenloses Upgrade. Es kann allerdings passieren, dass ihr anschließend einige Anwendungen (Programme / Apps) neu installieren müsst.

32- oder 64-Bit Betriebssystem
32- oder 64-Bit Betriebssystem

Wieso wird der 32-Bit Client eingestellt?

Auch zu dieser Frage haben sich die Entwickler aus dem Hause Blizzard Entertainment geäußert. Es ist eigentlich ganz einfach, die begrenzte Speicherkapazität von 32-Bit Systemen kann die Spielbarkeit und Stabilität von modernen Spielen beeinträchtigen.

Die Entwickler empfehlen allen Spielern unter einem 32-Bit-System bis spätestens 1. Juli 2018 ihr System umzustellen. Um so sicherzustellen, dass man weiterhin in den Genuss von World of Warcraft kommen kann. Detailliertere Informationen findet ihr in dem folgenden Blue Post.

Blizzard PosterBlizzard zu Unterstützung des 32-Bit Clients für World of Warcraft (Quelle)

Mit der Veröffentlichung von World of Warcraft: Battle for Azeroth werden wir die Unterstützung des Spielclients von World of Warcraft für 32-Bit-Betriebssysteme einstellen. Die Mehrzahl der Spieler von World of Warcraft nutzt die 64-Bit-Version des Spiels bereits und diese Änderung erlaubt es uns, den Fokus darauf zu legen, die 64-Bit-Version so stabil und effizient wie möglich zu gestalten.Falls ihr ein 32-Bit-Betriebssystem nutzt, werdet ihr auf 64-Bit aufrüsten müssen. In den meisten Fällen (wie etwa bei Windows 7 bis 10) habt ihr die Möglichkeit zu einem kostenlosen Upgrade. Allerdings werdet ihr einige Anwendungen eventuell neu installieren müssen. Erkundigt euch beim Hersteller eures Betriebssystems, wie ihr auf ein 64-Bit-Betriebssystem aufrüsten könnt und welche Anwendungen davon betroffen sind.

Warum wir die Unterstützung von 32-Bit einstellen

Die begrenzte Speicherkapazität von 32-Bit-Betriebssystemen kann die Spielbarkeit und Stabilität vieler moderner Spiele beeinträchtigen und 64-Bit-Betriebssysteme sind schon seit einigen Jahren zum Industriestandard geworden. Wie es schon bei vorherigen Erweiterungen der Fall war, bringt Battle for Azeroth viele technologische Neuerungen für WoW mit sich, die die Spielerfahrung verbessern werden. Das ist genau der richtige Zeitpunkt, um diese Änderung durchzuführen.

Wie empfehlen, vor dem 1. Juli 2018 auf die 64-Bit-Version des Spiels zu wechseln, um sicherzustellen, dass eure Spielerfahrung in World of Warcraft nicht davon beeinträchtigt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Close