WoW Battle for Azeroth Feuer Magier (Klassenvorschau)
WoW News

Battle for Azeroth: Feuer Magier (Klassenvorschau)

Ersteindruck der Spezialisierung

In unserer Battle for Azeroth Feuer Magier Klassenvorschau werfen wir einen ersten Blick auf neue und veränderte Talente, die Spielweise und mögliche Probleme in der kommenden Erweiterung.

Allgemeines zur Klassenvorschau

Diese Battle for Azeroth Feuer Magier Klassenvorschau ist kein Guide, sondern nur unsere Einschätzung zu den Veränderungen. Das bedeutet, wir schauen uns mit Euch gemeinsam die Talente, die Attribute und die Spielweise an.

Welches Talent am Ende das beste sein wird lässt sich derzeit auch nur abschätzen, denn die Entwickler arbeiten derzeit noch fleißig an der Skalierung der Fähigkeiten.

Was ist neu?

Es gibt ein paar Veränderungen bei den Talenten, doch an der Mechanik des Feuer Magiers hat sich nichts verändert. Das bedeutet, dass er weiterhin auf kritische Treffer angewiesen ist (Hot Streak) und die Meisterschaft dafür sorgt, dass Gegner um das Primärziel herum anfangen zu brennen.

Außerdem ist Combustion weiterhin eine wichtige Fähigkeit, welche dafür sorgt, dass Ihr in kürzester Zeit enormen Schaden verursachen könnt.

Der neue Talentbaum

Der Talentbaum in Battle for Azeroth ist an vielen Stellen dem aus Legion sehr ähnlich, bis sogar komplett gleich. Viele Talente haben sich nicht verändert, doch punktuell wurden ein paar Anpassungen vorgenommen.

WoW BfA Feuer Magier Talente
Der Battle for Azeroth Talentbaum für den Feuer Magier
  • 15er Talente: Searing Touch ist das neue Talent in der ersten Reihe. Im Prinzip ist es der Effekt des Legendary Gürtels aus Legion. Definitiv zu gebrauchen, genauso wie weiterhin Feuerteufel. Pyromane derzeit leider etwas schwach.
  • 30er Talente: Diese Talente sind alle situationsabhängig. Shimmer mag ich sehr gerne, aber auch Blast Wave wird in mythisch+ Instanzen seine Verwendung finden.
  • 45er Talente: Mirror Image leider noch immer zu schwach, die Wahl bleibt hier gegenüber Legion gleich. In den meisten Situationen die Rune of Power, bei Kämpfen mit viel Bewegung Incanter’s Flow.
  • 60er Talente: Alextraszas Fury wurde leider nicht überarbeitet und ist ohne den Effekt des legendären Kopfes leider nicht sonderlich lohnenswert. Moment spielt es sich mit Phönixflammen sehr gut, aber auch Flame on ist weiterhin brauchbar.
  • 75er Talente: Gleich wie bei den 30er Talenten, situationsabhängig was man hier wählt. Standardmäßig benutze ich Frenetic Speed.
  • 90er Talente: Vorweg, alle drei Talente sind brauchbar. Während die lebendige Bombe viel Schaden nach einigen Sekunden verursacht ist Conflagration einfach ein passiver AoE Effekt, der bei der sehr vielen Gegnern wirksam ist. Aber auch das Flammenfeld ist wirksam, hier wird sich mit der Zeit zeigen, welche Skalierung die beste ist.
  • 100er Talente: Es wird interessant, das neue Talent Pyroclasm ist der Effekt der legendären Armschienen und somit ziemlich stark. Im Vergleich fällt Kindling ab, auch weil man weniger kritische Treffer wirkt als am Ende von Legion. Der Meteor ist der große Allrounder und besonders wirksam für Instanzen.

Attribute

Bei den benötigten Attributen ändert sich nichts. Kritische Trefferwertung und Meisterschaft sind weiterhin wichtig, da man dadurch auf der einen Seite häufiger mit den Fähigkeiten kritische Treffer erzielt und diese dann durch die Meisterschaft auch stärker brennen und somit Schaden erleiden.

Tempo beeinflusst natürlich weiterhin unsere Zauberzeit und ist dementsprechend natürlich auch ganz nett, da besonders der langsame Zauber von Pyroschlag bei einem Procc von Pyroclasm gefühlt eine Ewigkeit benötigt. Auch Vielseitigkeit als zwar langweiliges, aber effektives Attribut nimmt man gerne mit.

Derzeit muss man sich noch gedulden und die kommenden Anpassungen abwarten, sodass man dann erst sehen kann, welche Attribute am besten skalieren.

Der Spielstil

Der Spielstil ändert sich im Vergleich zu Legion überhaupt nicht. Es gibt so gesehen keine Möglichkeit Talente so zu wählen, dass man eine neue Rotation/Prioritätenliste hat.

Somit bleibt es beim bisherigen Spielstil mit der Rune der Macht/Fluss des Beschwörers. Auch die Combustion Phase bleibt weitestgehend identisch, je nach 100er Talent.

Schlusswort zum Battle for Azeroth Feuer Magier

Der Battle for Azeroth Feuer Magier macht Spaß. Er spielt sich komplett gleich wie in Legion, ob das nun ein Vor- oder Nachteil ist muss jeder selber entscheiden. Es gibt ein paar sinnvolle Anpassungen bei den Talenten, doch man hat das Gefühl, dass die Entwickler sich nicht wirklich getraut haben hier etwas zu verändern. Getreu dem Motto, wenn es funktioniert, dann soll man es nicht anfassen.

Ein Problem, genauso wie beim Frost Magier, sind die Attribute. Zwar hat man kein direktes Krit-Cap oder sonstige Anforderungen die man unbedingt erfüllen muss, aber die deutlich niedrigeren sekundären Werte machen sich stark bemerkbar und der Feuer Magier spielt sich dadurch etwas träge.

Dennoch, der Battle for Azeroth Feuer Magier wird weiterhin, besonders in Instanzen und in Kämpfen mit vielen Gegnern die länger leben, viel Schaden verursachen.

1 Kommentar

  1. Ab BfA hab ich auch vor, neben meinem Shamy und Krieger der Mage als 4ten Char wieder zu reaktivieren.

    Feuerspec war damals schon immer meine favourisierte Spielweise beim Mage.
    Bei den Sekundären Stats sehe ich aber noch nicht, wie Mastery da so weit oben stehen soll. Der Basiswert bringt 6% mehr Schaden als Dot, das ist gefühlt gar nix.
    Beim Waffenkrieger bringt der Basiswert schon um die 40% mehr Schaden und beim Eleshamy im Grunde auch. Da dürfte zumindest rein mathematisch nach Krit eher Tempo in Frage kommen, da die in der Tat elends langen Castzeiten des Feuermagiers etwas verkürzt werden müssen. Sowieso braucht man soviel Tempo bis man seinen GCD wenigstens auf 1 Sek runter hat. Lange Castzeiten machen einem gerade in hektischen Kämpfen unfassbar unflexibel und man muss viel zu oft Casts abbrechen.

    Bei den beiden 45er Talenten also Incanter’s Flow bringt durchschnittlich 12% mehr Schaden, konstant. Die Rune dagegen nur 10% und macht einem auch noch unflexibler, wegen Immobilität. Ich sehe für die Rune keine Chance, dazu sind die Kämpfe in den Raids und M+ Inzen viel zu movementlastig geworden. Man kann ja keine 2 Sek stehen bleiben, ohne dass man sofort wieder irgend nen Müll unter seinen Füßen hat.
    Bei den 90er Talenten werde ich wohl wieder die gute alte Bombe nehmen. Conflagration ist eher uninteressant, da der Feuerball eh kaum noch den Schaden macht, im Vgl zu den ganzen Proccs. Und wenn mit dem 100er Talent auch noch Pyro Casts dazu kommen, fällt der Feuerball noch mehr ab und damit auch seinen ohnehin schon viel zu schwachen Zusatzdot. Flame Patch hört sich auch nach einem eher sehr schwachen Dot an.
    Bei den 100er Talenten ja Kindling wird keine Rolle mehr spielen, wenn man nur noch mit 10-15% Kritchance rumcrept. Der Meteor dagegen in den m+ Inzen evtl besser als Pyroclasm. In den Raids dann aber sicher Pyroclasm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Close