AskMMONation

AskMMONation – Folge 23

Eure Fragen, unsere Antworten!

In unserer AskMMONation Folge 23 besprechen und beantworten wir wieder einige Eurer Fragen, welche Ihr in den letzten Tagen gestellt habt.

Mythisch+ Gruppen, Merchandise Vorlieben und mehr!

Heute wollen wir über die Gruppensuche für mythisch+ Instanzen sprechen, die Art und Weise wie gesucht wird und welche Anforderungen meist vorausgesetzt werden. Unter anderem ging es in einer anderen Frage dann noch um unsere persönlichen Vorlieben bei Merchandise.

Wie immer, vielen Dank für Eure Fragen. Schreibt uns neue Fragen für die kommende Folge gerne hier in die Kommentare oder unter das Video auf Youtube. Wurde Eure Frage nicht in der Folge oder schriftlich beantwortet, dann stellt diese gerne für die kommende Woche noch einmal.

1 Kommentar

  1. Den großen Fehler vom Alchie/Kräuter Beruf habt ihr direkt angesprochen.

    Es gibt nur 2 Optionen: Endweder selbst Alchie/Kräuter haben und haufenweise Zeit und Nerven investieren fürs Kräuter Farmen, oder im AH kaufen und instant pleite gehen.
    Aber was bekommt man dafür? Gar nichts. Weil eben alle Bosse in den Raids und Dungeons eh darauf balanced sind, dass jeder die Pots und Flasks nutzt und sowieso deren Wirkung fast nicht spürbar ist. Es erhöht die Kampfkraft eines Charakters ja nichtmal um 1% über einen ganzen 10 min Kampf gesehn.

    Im Grunde ist Alchie/Kräuter eine riesen Mogelpackung.
    Endweder man investiert haufenweise Gold, oder haufenweise Zeit, nur um das Zeug im Raid aktiv zu haben, und bekommt dafür 0 Vorteile.

    In meinen Augen muss da Blizzard dringend dran arbeiten.
    Für mich ist der Alchieberuf eh schon ein Fluch seit Classic Anbeginn, wo ich mir nicht nur einmal eine Standpauke anhören durfte, weil ich und noch viele andere arme Mitspieler immer mal wieder keine Flasks drin haben im Raid, vor allem wenn absehbar ist, dass man Bosse zunächst eh erst noch progressen musste und der Kill eh nicht in Reichweite ist, egal ob Flasks drin oder nicht. Aber was sollte man machen? Man hatte ja kaum das Gold für die Reppkosten. Für Flasks und Pots war erst recht gar kein Gold da. Zeit zum Kräuter Farmen gabs nicht, weil man jeden Tag schon 2 Std für die Reppkosten farmen musste.

    Ein Beruf der nur Nachteile für Jeden bietet, kann nicht Sinn der Sache sein.

    Wieso stellt Blizz nicht um, dass die Alchieerzeugnisse nur noch Outdoor einen Effekt haben, dafür aber einen signifikanten Bonus von rund 200% Charakterpower Steigerung für ne Stunde, dafür aber weiterhin absurd teuer sind. Wer Zeit oder Gold investiert, bekommen einen dicken Buff, der sich lohnt, Wer sich des nicht leisten kann, wird dadurch in den wichtigen Contentbereichen nicht behindert.
    Im Raid braucht man diese Goldfresser dann nicht mehr fürchten und kann ganz normal weitermachen. die Bosse werden einfach um dieses grobe 1% geschwächt, um den Wegfall der Pots und Flasks auszugleichen und gut.

    Desweiteren würde der Alchieberuf dadurch angeglichen von „DEM“ Must Have Beruf zu einem Nice to Have Beruf, wie all die anderen Berufe, die mit der Zeit immer überflüssiger wurden.

    Das mit dem Springen in Overwatch ist schon ne ziemlich nervige Macke und entgegen der Meinung von Jin sind springende Leute deutlich schwerer zu treffen, da deren Vorhaltepunkt des Kopfes viel stärker unvorhersebar springt.
    Jmd der einfach nur läuft, ist extremst einfacher zu treffen, weil der Vorhaltepunkt sich extremst ruhiger bewegt.
    Ein großer Nachteil für alle, die selbst ungern die ganze Zeit springen bei der Bewegung, das eigene Aiming ist ohne Springen sehr viel akkurater und der Zwang Springen zu müssen, um schwerer zu treffen zu sein, ist einfach nur nervig.

    Da lob ich mir die Physik aus dem vergangenen Unreal Tournament, da konnte man zwar sehr hoch springen, aber dafür nicht so oft und die Schadensquellen der Waffen trafen auch exakter dort, wo das Zielkreuz sich vom Schützen befindet.
    Overwatch artet immer auf die gleiche Weise aus. Zwei hüpfende Idioten eiern da rum und es dauert gefühlt 3 Mrd. Jahre bis einer den anderen mal trifft.
    Ausnahmen natürlich, wenn da diverse Aim Botter unterwegs sind, die einem auch auf größte Distanz z.b. mit McCree einfach mal mit 2 Schuss weghauen, ohne Ulti und ohne Damage Falloff.
    Sehr geil sind dann die Hanzobetrüger, die einem über die gesamte Karte oneshotten, ergo nicht nur treffen, sondern auch nen Headshot machen, was im Grunde eigendlich unmöglich ist, da der eigene Kopf über 800 Metern Entfernung in Overwatch weit kleiner ist, als ein Pixel auf einem 4k Monitor und dadurch die Chance nen Headshot zu kriegen bei der Distanz bei 1 : 100 Milliarden etwa liegt, außer der Gegner nutzt eben nen Aimbot.

    Was den Sprungtick ansich betrifft. In Overwatch nützt das Springen eine ja nix, man ist weder schneller, noch hilft es einem beim Zielen, im Gegenteil und man muss eine weitere Taste drücken, ergo ein Finger wird dichgeparkt sozusagen.
    In WoW dagegen ist der Sprungtick irgendwie auch viel verständlicher, da muss man nicht exakt zielen, da man ja mit Fähigkeiten und Angriffen arbeitet und da hilft das Springen manchmal auch etwas, z.b. wenn man in Arathi BG los läuft und es ja etwas bergab geht, so wie überall wos runter geht, da wird man durchs springen minimal schneller.
    Im WoW Bg hab ich auch andauernd mit Springen fortbewegt, vor allem aufm Mount. In Overwatch hats einfach nur genervt, außer man ist Junkrad und legts drauf an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ähnliche Artikel und Guides

Close
Close