WoW News

Anpassung am Auktionshaus – Weniger einzelne Handwerksmaterialien

Blizzard erhöht den Einstlelungspreis

In der vergangenen Nacht hat Blizzard eine Anpassung am Auktionshaus vorgenommen, welche mit dem nächsten Serverneustart (Mittwoch) aktiv wird. Durch diese sollen Spieler Ihre Handwerksmaterialien nicht mehr alle einzeln in das Auktionshaus stellen, sondern in praktische Stapel.

Anpassung am Auktionshaus

Ab Mittwoch kostet die Anzahlung bei einzelnen Handwerksmaterialien 20% mehr als bisher. Damit soll unterbunden werden, dass auf manchen Servern es hunderte von Seiten mit einzelnen Handwerksmaterialien gibt.

Allerdings bedeutet dies nicht, dass man jetzt weniger Gewinn im Auktionshaus macht, denn die Anzahlung wird bei einem erfolgreichen Verkauf, wie bisher auch, erstattet. Man verliert also nur eine höhere Menge an Gold, wenn man die Items nicht verkauft bekommt.

Blizzard PosterBlizzard zu Anpassung am Auktionshaus (Quelle)

The deposit for certain tradeskill goods has increased by 20% of the asking price of a single unit. This cost is constant, regardless of stack size. As with the standard deposit, this is returned to the seller when the auction successfully sells.

Here’s an example:

• Let’s say that a player is trying to sell 200 Tidespray Linen for 10g (gold) each. Today, each item has the normal deposit cost of 1c (copper), with a 1s (silver) minimum deposit, so 1 auction of 200 linen requires a deposit of 1s, and 200 auctions of 1 linen each adds up to a total deposit of 2g.

• Now imagine an additional 20% deposit added to the listing fee per auction. With an asking price of 10g each, that raises the deposit by 2g per stack. In the case of 1 stack of 200 linen, the total buyout price is 2000g, and the new deposit is 2g1s. In the case of 200 individual stacks, the new deposit of an additional 2g per stack brings the total deposit up to 402g.

Kommentare

  1. Eh idiotisch, wieso viele Leute da tausende kleine Mats einzeln reinstellen müssen. Das macht es als Käufer nur unfassbar umständlich eine adequate Menge zu ersteigern.

    Da müsste es nen Button geben, wo man diese ganzen kleinen Stacks einfach ausblenden kann im AH, dann bleiben diese Trottel auf ihren Miniauktionen direkt sitzen.

  2. Ich kann durch einzelauktionen mehr Gold raus holen.
    Warum sollte ich auf mein Gold verzichten?
    Nur weil du zu dumm bist um auf deine Maustaste zu klicken?
    Wie lächerlich ist der denn?

    1. Kannst Du eben NICHT! Du verkaufst nur offensichtlich mehr, aber in der Summe nicht.
      Beispiel: Du stellst einen 200er Stack rein, dieser verkauft sich erst in 10 Tagen.
      Nun stellst 10 20er Stacks rein, diese verkaufen sich jeden Tag einen, aber dennoch wären die 10 Tage für alle 200 gleich.
      Als letztes stellst Du 200 einzelne Dinge rein: Du verkaufst zwar alle 1,2 Stunden ein Teil, aber deine 200 trotzdem erst nach 10 Tagen.
      Schwankungen am Bedarf gibt es IMMER, das heisst diese Zahlen können durchaus auch mal schwanken. Doch die beste Alternative ist: 20er Stacks statt einzeln, oder 200er, weil: 200 braucht man nicht auf einmal, sondern „nur“ 40 als Beispiel. Also kaufe ich 2 Stacks a 20, und muss nicht 40x auf kaufen klicken, denn DAS nervt wirklich, wenn man da tausende Seiten durchgehen muss, nur weil irgendein Idiot meint, er muss seine 1000 Kräuter einzeln einstellen….ich klicke bestimmt keine 100x durch, sondern suche mir über das Addon die passende Stackzahl…Denkst wirklich, ich warte ewig am Briefkasten, bis jedes einzelne Teil mal in meinem Inventar ist? Bestimmt nicht! Auch Du brauchst deutlich mehr Zeit, wenn Du alles einzeln einstellst, statt in Stacks, spätestens, wenn Du deine 1000 einzelnen Nachrichten abwarten musst, in welchen Dein Gold ist…aber das wollen die Leute, die immer einzeln reinstellen eh nie hören/lesen…

  3. Wenn das Blizz AH so Komfortfunktionen wie die Addons hätte bräuchten sie solche Änderungen nicht.

    Im Moment ist es so das 1 Pflanze ca 9g kostet beim Einstellen. 1, 20 oder 200 Stack die Summe ist gleich.
    Um also die Kosten gering zu halten 200 Stack. Nur die wenigsten brauchen solche Mengen. Das Ergebnis dieser Änderung sieht man jetzt schon. Gestern ca 15 Seiten von dem Meereskraut heute 5 Seiten. Und die Auktionen sind jetzt nicht alle groß, sondern einfach weniger Auktionen – Also weniger Angebot.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Close