WoW News

„Alter Krieger“ Cinematic Analyse – Der Zwiespalt innerhalb der Horde

Wird er der nächste Kriegsfürst?

Zuletzt haben wir über den Sylvanas Kriegsbringer Kurzfilm diskutiert, heute wollen wir eine kleine Analyse des Saurfang Cinematics vornehmen.

Die Zweifel von Varok Saurfang

Das Cinematic beginnt damit, dass der alte Orc auf den Mauern von Unterstadt steht, die Allianz die Stadt belagert und er gedanklich bei seinem Sohn ist, welcher in Nordend durch die Hand des Lich Königs starb. Nicht nur das, er wurde sogar von diesem als Todesritter wiederbelebt und musste gegen Allianz und Horde kämpfen.

Auch andere Sachen gehen Saurfang durch den Kopf. Der Angriff auf Teldrassil. Der brennende Weltenbaum. Die unnötigen Opfer und die unehrenhafte Kriegsführung. All das beschäftigt Ihn und lässt Ihn an der Horde zweifeln.

Ein junger Troll Schamane mit dem Namen Zekhan (besser bekannt als Zappy Boi) taucht neben Saurfang auf und beide führen ein Gespräch. Innerlich schwört Saurfang der Horde ab und möchte alleine in das Lager der Allianz vor Unterstadt laufen um dort im Kampf den ehrenhaften Tod zu finden, welchen er sucht. Doch dann kommt es anders.

Im oben eingefügten Video sprechen wir ein wenig über das Cinematic und die verschiedenen Szenen die wir dort sehen. Was ist Eure Meinung dazu? Schreibt es uns gerne in die Kommentare!

Kommentare

  1. Ich denke auch, dass Blizzard diesen Cinematic heute veröffentlicht hat, um den vorangegangenen Reaktionen der Community zu entgegnen. Immerhin waren sie ja einem regelrechten „shitstorm“ ausgesetzt. Ich hoffe inständig, dass sich die Gemüter nun wieder beruhigen und sehen, dass Blizzard Sylvanas nicht nur als „Bösewicht“ verkaufen möchte, sondern mehr vorhat.
    Ich verstehe auch gar nicht, wieso viele der Spieler eine derartige Verhaltensweise an den Tag legten. Zu der Person Sylvanas passte diese figurtechnische Entwicklung doch „wie die Faust aufs Auge“.

    Auf jeden Fall ein sehr gelungenes Cinematic. Danke Kabash für die Einschätzung; kann mich dem nur uneingeschränkt anschließen.

    1. Der Gedanke kam mir zunächst auch, dass dieses hochgelungene Cinematic eine besänftigende Antwort auf den Shitstorm wegen dem Sylvanas Kurzfilm dienen soll, nur kommt das bissl sehr prompt, wenn es denn diesen Zweck erfüllen soll.

      Können die echt solche relativ langen Cinematics innerhalb 1-2 Tagen hinzaubern? Ich hatte angenommen, dass sie für so etwas locker ein paar Wochen brauchen, oder sie haben kurzeitig ihren ganzen Artwork Stab an dieses Cinematic dran gesetzt.

      Den Sylvanas Kurzfilm, was ja nur bewegte Zeichentrickbilder sind, kriegt man sicherlich mit 5 Entwicklern in 2 Tagen hin, aber das Cinematic? Da bräuchten 15 Entwickler doch locker 2 Wochen für.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Close